2,95 Euro ETF-Aktion mit Amundi1

  • Nur 2,95 Euro pro Online-Kauforder für Ihre Einmalanlage größer 1.000 Euro1
  • Gilt für 12 Amundi-ETFs
  • Nur bis zum 23.12.2022

Das könnte Sie auch interessieren

Freetrade Aktionen

Freetrade Aktionen

Jetzt Orderprovision sparen

Jetzt Orderprovision sparen

Für Produkte der BNP Paribas und DZ Bank 

Für Produkte der BNP Paribas und DZ Bank 

ROBIN, die digitale Vermögensverwaltung

ROBIN, die digitale Vermögensverwaltung

Damit endlich jeder wie ein Profi investieren kann

Damit endlich jeder wie ein Profi investieren kann

1Im Rahmen der Aktion zahlen Sie für ausgewählte Amundi-ETFs nur 2,95 Euro je Kauforder über Xetra oder den außerbörslichen Handel maxblue Direct Trade. Die Differenz zu den gemäß aktuellem Preis- und Leistungsverzeichnis anfallenden maxblue Orderprovisionen (Provision: 0,25% vom Kurswert, mind. 8,90 Euro / max. 58,90 Euro, ggf. abzüglich Rabatt von 10% bzw. 20% für Vieltrader) werden Ihnen aufgrund einer Sondervereinbarung durch Amundi und/oder maxblue erstattet. Bei vom Preis- und Leistungsverzeichnis abweichender Orderprovisionsvereinbarung bezieht sich die Erstattung auf die jeweilige Orderprovision. Die Erstattung finden Sie auf der Wertpapierabrechnung unter dem Punkt „Ausgekehrte Zuwendungen“ beziehungsweise „Provisions-Rabatt“. Nicht Bestandteil der Aktion sind: Verkäufe, Orders mit einem Ordervolumen kleiner als 1.000 Euro, ein etwaiges Offline-Bearbeitungsentgelt sowie XETRA-Kosten. Bei mehrtägigen börslichen Teilausführungen fällt die Provision gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis einmal pro Börsentag an. Dabei gilt jeweils das Ordervolumen des Börsentags. Angebot freibleibend.

Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der auf der Seite beschriebenen Produkte oder zur Inanspruchnahme der dargestellten Wertpapierdienstleistungen dar. Das Informationsangebot richtet sich ausschließlich an Anleger, die ihre Anlageentscheidungen aufgrund entsprechender Kenntnisse und Erfahrungen, eigenverantwortlich – insbesondere ohne Beratung seitens der Deutsche Bank AG – treffen. Des Weiteren enthält diese Seite keine Aussagen zur Geeignetheit und/oder Angemessenheit der beschriebenen Produkte und Wertpapierdienstleistungen für den jeweiligen Nutzer.

ACHTUNG: Vor einem Kauf bitte Produktinformationen prüfen!

Jede Anlage in Wertpapieren ist mit Risiken verbunden, die bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Weitere Informationen enthalten zudem die „Basisinformationen für Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen“. 

Die vollständigen Angaben zu den Fonds sind den Wesentlichen Anlegerinformationen und dem jeweiligen Verkaufsprospekt, ergänzt durch den jeweiligen letzten geprüften Jahresbericht und den jeweiligen Halbjahresbericht, falls ein solcher jüngeren Datums als der letzte Jahresbericht vorliegt, zu entnehmen. Die Unterlagen stellen die allein verbindliche Grundlage des Kaufs von Anteilen der Fonds dar. Sie sind in elektronischer oder gedruckter Form kostenlos beim jeweiligen Emittenten erhältlich und abrufbar auf www.deutsche-bank.de/pib unter Eingabe der jeweiligen WKN/ISIN oder des Fondsnamens. Eine zusammenfassende Darstellung der Anlegerrechte für Anleger des jeweiligen Fonds ist verfügbar über die Website der jeweiligen Fondsgesellschaft. Die Fondsgesellschaft kann jederzeit beschließen, die Anzeige zum Vertrieb in Deutschland zu widerrufen.

Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung wieder, die ohne vorherige Ankündigung geändert werden können. Wertentwicklungen der Vergangenheit und Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Anleger sollten beachten, dass eine Billigung des Prospekts durch die zuständige Aufsichtsbehörde nicht als Befürwortung der Wertpapiere zu verstehen ist. Es wird empfohlen, dass Anleger den Prospekt nebst etwaiger Nachträge lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die Risiken und Chancen einer Investition in die Wertpapiere vollständig zu verstehen.

Der europäische Gesetzgeber verpflichtet mit der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente („MiFID“) die Banken dazu, Vorkehrungen zum Umgang mit möglichen, sich auf Wertpapierdienstleistungen auswirkenden Interessenkonflikten zu treffen, um die Dienstleistungen den Kunden in einem integren Umfeld anbieten zu können und sich eventuell ergebende Beeinträchtigungen von Kundeninteressen zu vermeiden. Interessenkonflikte lassen sich insbesondere bei einer Universalbank, die für ihre Kunden unter anderem eine Vielzahl von Wertpapierdienstleistungen erbringt sowie Unternehmen finanziert und berät, nicht immer ausschließen. In Übereinstimmung mit den Vorgaben des Wertpapierhandelsgesetzes informieren wir Sie daher nachfolgend über unsere weitreichenden Vorkehrungen zum Umgang mit diesen Interessenkonflikten. Mehr Informationen über den Umgang mit Interessenkonflikten finden Sie unter https://www.maxblue.de/agb.html.