Marktberichte
  Deutsche Telekom AG  AKTUELL: 16,43 Tendenz  DIFF: -0,26   Kauf/Verkauf  
Intraday Deutsche T...
Genannte Werte
 NAME DIFF. %   
 Facebook I... -1,84 %  Kauf/Verkauf
 Mondelez I... +5,03 %  Kauf/Verkauf
 Procter & ... -4,01 %  Kauf/Verkauf
 T-Mobile U... +4,91 %  Kauf/Verkauf
 Teva Pharm... -2,55 %  Kauf/Verkauf
 Western Di... +9,77 %  Kauf/Verkauf
 Whole Food... -11,61 %  Kauf/Verkauf
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Kaum verändert - Ratlosigkeit nach Zahlenflut
30.07.15 / 22:39 dpa-AFX (0 mal gelesen)

NEW YORK (dpa-AFX) - Angesichts einer Flut von überwiegend negativ interpretierten Unternehmenszahlen und eher positiv aussehenden Konjunkturdaten haben sich US-Anleger fürs Stillhalten entschieden. Die wichtigsten Indizes gingen am Donnerstag überwiegend kaum verändert aus dem Handel.

So schloss der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial 0,03 Prozent tiefer bei 17 745,98 Punkten. Am Mittwoch hatte er noch mit einem Gewinn von 0,69 Prozent auf den Zinsentscheid der US-Notenbank reagiert. Der marktbreite S&P-500-Index schloss am Donnerstag prozentual unverändert bei 2108,63 Punkten. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ging es hingegen um 0,37 Prozent auf 4598,59 Punkte nach oben.

ANALYST: USA STEUERN AUF BALDIGE LEITZINSERHÖHUNG ZU

Die US-Wirtschaft hatte zwar im zweiten Quartal nicht so deutlich Fahrt aufgenommen wie prognostiziert. Allerdings fiel die Entwicklung im ersten Quartal besser aus als bisher gedacht. Da ferner die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau lägen, schienen die USA gleichwohl auf eine baldige Leitzinserhöhung zuzusteuern, schrieb Analyst Ulrich Wortberg von der Landesbank Helaba.

Bei den Einzelwerten sorgte die Berichtssaison weiter für Bewegung: Am Vortag hatte Facebook Chart anzeigenKauf/Verkauf nach Börsenschluss seine Zahlen für das zweite Quartal präsentiert, die bei den Anlegern nicht gut ankamen. Der Konzern hatte beim Gewinn deutliche Abstriche machen müssen. Zwar hatte er eine Investitionsoffensive angekündigt, doch die Ausgaben waren deutlich höher ausgefallen als von den Analysten erwartet. Die Aktien fielen um knapp 2 Prozent.

P&G AM DOW-ENDE

Die Anteilsscheine von Procter & Gamble (P&G) Chart anzeigenKauf/Verkauf sackten als klares Schlusslicht im Dow um rund 4 Prozent ab. Der US-Konsumgüterkonzern mit Marken wie Pampers, Braun und Ariel büßt weiter an Umsatz ein. Es war das sechste Quartal mit einem Minus in Folge.

Das Mobilfunkunternehmen T-Mobile US Chart anzeigenKauf/Verkauf hingegen erfreute die Anleger. Für das laufende Jahr rechnet die Tochter der Deutschen Telekom Chart anzeigenKauf/Verkauf nach dem starken zweiten Quartal nun mit einem höheren Zulauf neuer Vertragskunden unter eigener Marke. Die Papiere stiegen um rund 5 Prozent.

MONDELEZ AUF REKORDHOCH

Zu den Favoriten im Nasdaq 100 zählten die Aktien der Kraft-Nachfolgefirma Mondelez International Chart anzeigenKauf/Verkauf mit einem Plus von ebenfalls rund 5 Prozent. Damit schlossen die Papiere so hoch wie nie zuvor. Der starke US-Dollar hatte bei dem Lebensmittelkonzern zwar erneut seine Spuren hinterlassen, dennoch übertraf der Gewinn die Erwartungen der Analysten.

Spitzenreiter aber waren die Papiere von Western Digital Chart anzeigenKauf/Verkauf mit plus 9,77 Prozent. Der Festplattenhersteller sah erste Anzeichen einer Belebung der Nachfrage nach PCs. Am Index-Ende brachen die Anteilsscheine von Whole Foods Market Chart anzeigenKauf/Verkauf um deutlich mehr als 11 Prozent ein. Die Biosupermarktkette hatte ihre Umsatzprognose gesenkt.

TEVA LEIDET UNTER GEWINNRÜCKGANG

Der israelische Pharmahersteller Teva Pharmaceutical Chart anzeigenKauf/Verkauf musste nach der verlorenen Übernahmeschlacht gegen den Konkurrenten Mylan auch noch einen Gewinnrückgang vermelden. Für die Anteilsscheine ging es um rund zweieinhalb Prozent nach unten./la/he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Anzahl: 200, Seite 1 von 40
1 2 3 4 5 >
30.07.15 / 22:39 dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Kaum verändert - Ratlosigkeit nach Zahlenflut
30.07.15 / 20:50 dpa-AFX
Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
30.07.15 / 20:08 dpa-AFX
Aktien New York: Schwache Quartalszahlen und Zinssorgen belasten Dow etwas
30.07.15 / 18:19 dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax und MDax legen weiter zu
30.07.15 / 17:58 dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: Dax und MDax legen weiter zu
Top-Anbieter Wertpapier-Sparpläne
für Fonds, ETFs, Zertifikate und Aktien
Ausgabe 31/2014
Im Test:  15 Online- und Filialbanken
PASS Online Banking Award 2014
Sieger in der Kategorie „Bester Broker“
Im Vergleich: 50 Filial- und Direktbanken
Innovationspreis Privatkundengeschäft 2014