Wertpapier Sparplan

maxblue-wertpapiersparen

maxblue – eine neue Welt für Ihr Geld

Wer heute effektiv investieren möchte, wird oft von Zinssätzen enttäuscht, die seit Jahren so niedrig sind, dass man sein Geld auch gleich wieder ins Sparschwein stecken könnte. Aber da wird es auch nicht mehr. Wo also nach einer Alternative suchen?

Lebenswege sind selten berechenbar, führen uns vom Single zum Familiengründer, in die berufliche Selbstständigkeit oder auf Weltreise. So genau weiß das niemand, denn Pläne wandeln sich mit den Jahren. Deshalb ist es gut, wenn Sie flexibel investieren können.

Mit maxblue ist dies ganz leicht: Denn mit dem Wertpapier Sparplan können Sie ein Fundament für Ihr Wertpapier-Vermögen legen – angepasst an Ihre Lebenssituation.

Wertpapiere sind sicher für viele Kunden Neuland. Wir unterstützen Sie dabei, das unbekannte Terrain zu entdecken.

+ mehr- weniger

Der Wertpapier Sparplan – Sie bestimmen selbst, was mit Ihrem Geld geschieht
Zunächst entscheiden Sie, ob Sie regelmäßig anlegen oder einmalig einen Festbetrag investieren möchten. Wählen Sie einfach aus vielen Optionen die gewünschte Anlage, ganz individuell und genau auf Ihre Wünsche und Ziele abgestimmt. Sie können in einem Sparplan in bis zu drei Wertpapiere investieren: zum Beispiel in Fonds, in Aktien, Zertifikate, Exchange Traded Funds (ETFs) oder Exchange Traded Commodities (ETCs) und legen so Stück für Stück Ihr Wertpapiervermögen an. Wir führen Sie zielsicher durch das Investment-Neuland.

In welchem Rhythmus und welche Summe Sie regelmäßig anlegen, liegt in Ihrer Hand. Die Sparrate beginnt ab 50 Euro und kann jederzeit angepasst werden. Völlig flexibel. Sie können auch zwischendurch größere Einmalbeträge anlegen. Und natürlich dürfen Sie auch mit Ihren Zahlungen aussetzen, wenn Sie das möchten, oder den Sparbetrag erhöhen beziehungsweise in eine andere Wertpapierklasse investieren.

So flexibel, wie das Leben eben ist…

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Sparrate schon ab 50 Euro pro Wertpapier
  • Bis zu drei Wertpapiere pro Sparplan möglich
  • Rate kostenlos aussetzen oder erhöhen – so bleiben Sie flexibel
  • Sparrhythmus frei wählbar, ob monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich
  • Große, übersichtliche Auswahl an Fonds, Aktien, ETFs/ETCs und Zertifikaten
  • Kostenfreies Depot und Sparplankonto

Der Wertpapier Sparplan – anschaulich erklärt in 120 Sekunden

Einfach und verständlich: Unser Erklärfilm zeigt, wie Anna und Herr Kunze mit dem Wertpapiersparplan ihren kleinen und großen Wünschen ganz flexibel Schritt für Schritt näher zu kommen.

maxblue Interview

3 Fragen an…..Michael Scheibe

„Das Leben hält viele Überraschungen bereit - Beruflich, wie auch privat. Daher ist mein Motto: immer flexibel bleiben. Genau diese Flexibilität bietet der maxblue Wertpapier Sparplan.“

Michael Scheibe ist
Produktmanager für maxblue

Was macht den maxblue Wertpapier Sparplan für Investment-Neulinge so interessant ?

Der Sparplan ist ein ideales Einstiegsprodukt, weil schon mit kleinen Summen flexibel in Wertpapiere investiert und somit der Grundstein für den Vermögensaufbau gelegt werden kann. Anleger können Ihren Sparbetrag auf mehrere Anlageklassen wie Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate oder ETCs verteilen. Bis zu drei Wertpapiere können miteinander kombiniert werden, so dass das Gesamtrisiko im Depot sinkt und die Renditechancen steigen.

Wie eröffne ich einen maxblue Wertpapier Sparplan?

Das ist ganz einfach. Unter Wertpapier Sparplan dem Button "Jetzt Sparplan eröffnen" folgen, alle erforderlichen Daten ausfüllen, den Antrag ausdrucken und unterschreiben. Dann fehlt nur noch die Legitimation, die man sich ganz bequem ab Herbst 2015 über die Video-Legitimation oder als PostIdent über eine Postfiliale oder eine Filiale der Deutschen Bank einholt. Fertig!

Nutzen Sie den Sparplan auch selbst?

Ja! Damit ich meiner Tochter Rosalie, sie ist sechs, und meinem Sohn Max, er ist zehn, später leichter den Start in ein eigenständiges Leben ermöglichen kann, spare ich nebenbei noch ganz flexibel in einen maxblue Wertpapier Sparplan. Und das Beste ist: Auch Oma und Opa können mitmachen und ganz flexibel an Geburtstagen oder zu Weihnachten mitsparen.

Unabhängig vom Auf und Ab der Börse - der Durchschnittskosteneffekt leicht erklärt

Der Durchschnittskosteneffekt leicht erklärt - Sebastian und Anna investieren in die Baum AG. Die Baum AG liegt voll im Grünen Trend, denn sie produziert Recycling Papier und beliefert damit weltweit Unternehmen in allen Industrien. Sebastian und Anna glauben an nachhaltiges Wirtschaften und Umweltfreundlichkeit. Sie sind davon überzeugt, dass die Baum AG von diesem wachsenden Markt profitieren wird. Daher haben sich beide entschlossen für 600 Euro im Jahr Unternehmensanteile (Aktien) der Baum AG zu kaufen. Jedoch auf unterschiedliche Weise…

Cost-Average-Effekt
Sebastian kauft monatlich immer drei Unternehmensanteile der Baum AG
3 monatlich erworbene Anteile
600 € jährlicher Investitionsbetrag
36 erworbene Anteile nach einem Jahr
16,67 € Durchschnittliche Kosten pro Anteil
Anna kauft regelmäßig Aktienanteile im Wert von 50 €
50 € monatliche Sparrate
600 € jährlicher Investitionsbetrag
41 erworbene Anteile nach einem Jahr
14,52 € Durchschnittliche Kosten pro Anteil

Für Anna stellt sich nach einer gewissen Zeit der Durchschnittskosteneffekt ein. Denn ist der Preis der Aktie niedriger, bekommt sie mehr Aktienanteile für ihr Geld. Wenn der Preis steigt, erhält sie weniger Anteile. Weil Anna konstant den selben Betrag investiert erhält sie bereits nach einem Jahr mehr Anteile an der Baum AG als Sebastian - im Durchschnitt zahlt sie so weniger pro Anteil.

Jeder Zeitpunkt ist der Richtige- konstante Beträge investieren und mehr Anteile bekommen

Für den Wertpapier Sparplan ist jeder Einstiegszeitpunkt der richtige. Denn wer längerfristig regelmäßig denselben Betrag investiert, erhält im Durchschnitt seine Anteile günstiger. Steigen die Kurse, erwirbt der Anleger weniger Anteile, sinken die Kurse, bekommt er mehr Anteile für sein Geld. Dieser Effekt wirkt stabilisierend auf die Durchschnittsrendite wirken.

Risiko-Hinweis: Der Durchschnittskosteneffekt schützt nicht vor Kursverlusten Das heißt, der Anteilspreis kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat. Fallen die Kurse zum Ende der Laufzeit, sind Verluste bis zum Totalverlust möglich. Die „Baum AG“ sowie die Unternehmenswerte und Personen sind frei erfunden. Die Darstellung stellt keine Anlageberatung dar, sondern wirbt mit Informationen für ein konkretes Produkt: den maxblue Wertpapiersparplan. Bei der Darstellung handelt es sich um Werbung.

Top Konditionen beim Top Anbieter

Aktien, ETFs, ETC, Zertifikate
Konditionen
  • 2,50 Euro + 0,4% vom Kurswert je Transaktion/Order
  • Kostenloses Depot und Sparplankonto
Sonderaktionen
  • Keine Transaktionskosten für alle angebotenen ComStage ETFs,
    db-X-trackers ETFs und DB ETCs. (auch für bestehende Sparpläne)
Investmentfonds
Konditionen
  • Mind. 50% Rabatt auf den regulären Ausgabeaufschlag
  • Kostenloses Depot und Sparplankonto
Sonderaktionen
  • Top Fonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag

Sie haben die Wahl – aus 340 Wertpapieren.

Produktliste für Ihren Wertpapier Sparplan (231.78 KB)
Preis- und Leistungsverzeichnis (89.70 KB)

Welche Anlage passt zu mir?

Hier finden Sie die meistbesparten Aktien, Investmentfonds und ETFs unserer Kunden.

Jens Fiedler
32 Jahre - Immobilienmakler

Ich bin einfach gerne unterwegs: Am liebsten mit dem Auto oder als Vielflieger – da bereise ich die ganze Welt.

Herr Fiedler glaubt an die gute Wertentwicklung deutscher Unternehmen. Vor allem die Automobilbranche hat es ihm angetan. Deswegen investiert er jetzt auch in die Aktien seiner Lieblingskonzerne – mit dem maxblue Sparplan.

Aktien (oder Wertpapiere) sind Anteile an einem Unternehmen, das an der Börse gelistet ist, also an einer Aktiengesellschaft. Sie garantieren einen bestimmten Anteil am Grundkapital, an etwaigen Gewinnausschüttungen, Kapitalaufstockungen und grds. am Liquiditätserlös, der so genannten Ausschüttung.

Top 5 meist-besparte Aktien
Rang* Wertpapiernummer Wertpapiername Risikoklasse
1 BASF11 BASF SE 3
2 843002 Münchener Rück AG 3
3 840400 Allianz SE 3
4 710000 Daimler AG 3
5 716460 SAP AG 3

* Die Rangfolge der dargestellten Werte ergibt sich aus allen Käufen der maxblue Kunden in dem vergangenen Monat nach Kaufvolumen. Es handelt sich bei den dargestellten Werten um historische Daten, die keine Rückschlüsse auf die gegenwärtige oder zukünftige Orderlage oder Kursentwicklung zulassen.

Jonas Reiter
22 Jahre - Medizinstudent
auf Weltreise

Wie gut es mir geht, weiß ich erst, wenn ich gesehen habe, wie es den anderen geht.

Herr Reiter vertraut auf die regulierenden Kräfte globaler Märkte. Deshalb hat er sich für ETFs (Exchange Traded Funds) entschieden. Die Streuung des Risikos gibt ihm ein Gefühl von Sicherheit – so kann er beruhigt auf Reisen gehen.

ETFs steht für „Exchange Traded Funds“. Das sind Investmentfonds, die an der Börse gehandelt, aber nicht regelmäßig von einem Fondsmanager kontrolliert und der jeweiligen Marktsituation angepasst werden. Exchange Traded Funds versuchen einen Aktienindex (wie etwa den DAX) möglichst genau abzubilden, setzen also auf dort aufgeführte Aktien. Damit sind ETFs eng an den Erfolg dieses Indexes gebunden. Die Abbildung des Indizes erfolgt entweder durch eine physische oder durch eine synthetische Nachbildung. ETFs können zwar einerseits die Entwicklung des Indizes nie übertreffen, sind dafür aber andererseits beim Kauf und in der Verwaltung günstiger als aktiv gemanagte Fonds. ETFs weisen eine unbegrenzte Laufzeit auf.

Top 5 meist-besparte ETFs
Wertpapiernummer Wertpapiername Risikoklasse ohne Transaktionskosten
DBX1DA db x-trackers DAX® UCITS ETF (DR) 3 Ja
DBX1MW db x-trackers MSCI World Index UCITS ETF 3 Ja
DBX1DG db x-trackers DJ Stoxx® Global Select Dividend 100 UCITS ETF 4 Ja
DBX1EM db x-trackers MSCI Emerging Markets Index UCITS ETF 4 Ja
ETF110 ComStage MSCI WORLD TRN UCITS ETF 3 Ja

* Die Rangfolge der dargestellten Werte ergibt sich aus allen Käufen der maxblue Kunden in dem vergangenen Monat nach Kaufvolumen. Es handelt sich bei den dargestellten Werten um historische Daten, die keine Rückschlüsse auf die gegenwärtige oder zukünftige Orderlage oder Kursentwicklung zulassen.

Ingrid Klein
52 Jahre - Bürokauffrau

Ich fahre jeden Sommer an die Nordsee und bald bleibe ich einfach da.

Bei der Wahl ihres Reiseziels vertraut Frau Klein auf Altbewährtes, bei ihren Investitionen dagegen setzt sie auf eine Kombination aus breit gestreuten Aktien- und Rentenfonds (Investmentfonds), mit denen sie in europäische Standardwerte investiert. Um deren Betreuung kümmert sich ein Fondsmanager. So kann sie ganz entspannt ihre freie Zeit genießen

Investmentfonds sind gemeinschaftlich angelegte Gelder. Man unterscheidet zwischen offenen und geschlossenen Investmentfonds. Im Wertpapier Sparplan lassen sich offene Investmentfonds besparen. Darin sammeln Kapitalverwaltungsgesellschaften die Gelder ihrer Anleger, um sie nach einer bestimmten Investitionsstrategie und Aufteilung des Risikos anzulegen. Für diese Strategie entscheiden sich die Käufer mit der Investition in den Fonds.

Top 5 meist-besparte Fonds
Wertpapiernummer Wertpapiername Risikoklasse Rabatt auf Ausgabeaufschlag
984811 DWS Top Dividende 3 100% RABATT
847652 DWS Vermögensbildungsfonds I 3 50% RABATT
847423 DWS Flexizins Plus 1 100% RABATT
849096 DWS Deutschland 3 50% RABATT
847400 DWS Investa 3 50% RABATT

* Die Rangfolge der dargestellten Werte ergibt sich aus allen Käufen der maxblue Kunden in dem vergangenen Monat nach Kaufvolumen. Es handelt sich bei den dargestellten Werten um historische Daten, die keine Rückschlüsse auf die gegenwärtige oder zukünftige Orderlage oder Kursentwicklung zulassen.

Bei diesen Beispielen handelt es sich um fiktive Personen. Sie haben einen werblichen Hintergrund, stellen daher keine Beratung dar und ersetzen diese auch nicht. Sie können keine Auskunft darüber geben, welche Anlageklassen im individuellen Fall geeignet sind. Daher raten wir vom direkten Nachahmen eines Anlageprofils grundsätzlich ab.

FAQs – Häufige Fragen und Antworten

Wie funktioniert die Eröffnung des Wertpapier Sparplans?

Zunächst stellen Sie sich Ihre Wertpapierauswahl zusammen, indem Sie bis zu drei Wertpapiere auswählen und den Anteil an der Sparrate für jedes Produkt festlegen. Dann entscheiden Sie, in welchem Rhythmus die Produkte in Ihrem Wertpapier Sparplan investiert werden sollen. Schließlich bestimmen Sie, ob Sie selbst einen Dauerauftrag erteilen oder die Deutsche Bank automatisch einen Dauerauftrag zur Einzahlung Ihrer Rate einrichten soll. Wenn Sie noch kein maxblue Depot besitzen, beginnt im Anschluss der Depoteröffnungsprozess in vier Schritten.

Welche Unterlagen benötige ich zur Eröffnung?

Für die Eröffnung benötigen wir Ihre persönlichen Daten sowie Ihre Kontoinformationen und gegebenenfalls Ihren Personalausweis oder Reisepass. Neukunden identifizieren sich z.B. ab Herbst 2015 durch die Video-Legitimation oder über das Postident-Verfahren.

Sollten Sie bereits maxblue Kunde bzw. Kunde der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden AG sein, können Sie mit der Eingabe der vorhandenen Kundendaten das Depot unter der bestehenden Kundennummer eröffnen.

Wie funktioniert der Wertpapier Sparplan?

Nachdem Sie einen Sparplan bei maxblue eröffnet haben, richtet die Bank ein maxblue Wertpapier Sparplankonto für Sie ein, auf dem die Gutschriften und Belastungen (Überweisungen) verbucht werden. Es dient als ein reines Verrechnungskonto zum Wertpapier Sparplan-Depot, auf dem die über den Sparplan erworbenen Wertpapiere verbucht werden. Das heißt, das auf Ihrem Wertpapier Sparplankonto verbuchte Kontoguthaben wird gemäß der vorgegebenen Wertpapierauswahl und Wertpapieraufteilung angelegt. Der Kauf von bis zu drei unterschiedlichen Wertpapieren (Investmentanteile, Aktien, Zertifikate) erfolgt regelmäßig, d.h. monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich. Soweit die Sparrate und eventuell höhere Einzahlungsbeträge des Anlegers nicht ausreichen, um volle Stücke zu erwerben, erwirbt der Anleger einen entsprechenden Anteilsbruchteil in bis zu vier Dezimalstellen nach dem Komma. Gemäß den Ausführungsgrundsätzen der Deutschen Bank werden Geschäfte in Aktien, Zertifikaten und ETFs als Kommissionsgeschäft ausgeführt. Wertpapiergeschäfte über den Erwerb von Anteilen in Investmentfonds schließt die Bank grundsätzlich als Festpreisgeschäft ab.

In was soll ich investieren?

Holen Sie sich Anregungen auf unserer Makrotrend-Seite, lassen Sie sich von anderen maxblue Kunden und den „Meist besparten Werten“ inspirieren oder informieren Sie sich in der Rubrik: „Welche Anlage passt zu mir?“.

Auch unsere Online-Antragsstrecke bietet Ihnen die Möglichkeit, eine persönliche Wertpapierauswahl zu treffen. Leicht können Sie Wertpapiere entsprechend Ihres Anlageschwerpunkts in verschiedenen Branchen und Sektoren finden und sich über die aktuelle Marktentwicklung informieren. Sie können Ihre Auswahl dann direkt in Ihren Sparplan übernehmen. Einfach auf "Jetzt Sparplan eröffnen" klicken.

Was passiert beim Wertpapier Sparplan, wenn z.B. Dividende/ Ausschüttung für ein Wertpapier gutgeschrieben wird?

Ertragszahlungen in Form von Gutschriften und Ausschüttungen werden automatisch dem maxblue Wertpapier Sparplankonto gutgeschrieben und gemäß der für den Sparplan gültigen Wertpapierauswahl (Asset Allocation) wieder angelegt, sofern Sie es nicht anders entscheiden.

Welche Risiken sind mit dem Wertpapier Sparplan verbunden?

Die Entscheidung für ein Wertpapier im Sparplan sollte auf jeden Fall auf Grundlage einer genauen Lektüre des Verkaufsprospektes, insbesondere der Chancen und Risiken sowie der wesentlichen Anlegerinformationen erfolgen. Denn der Anteilspreis kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat (bis hin zum Totalverlustrisiko). Die vollständigen Produktunterlagen mit einer ausführlichen Darstellung der Risiken finden Sie in den Marktdaten des jeweiligen Wertpapiers auf der maxblue Homepage.

Wie geht es nach erfolgter Geldanlage weiter?

Nach der Eröffnung Ihres Wertpapier Sparplans erfolgt der Kauf von Wertpapieren automatisch entsprechend Ihrer Asset Allocation. Trotzdem sollten Sie sich über die Entwicklung Ihres Depots und der enthaltenen Werte informieren. Sie können jederzeit die Auswahl Ihrer Wertpapiere ändern und die Sparrate nach oben oder unten anpassen oder gegebenenfalls aussetzen und so den Sparplan Ihren eigenen Bedürfnissen anpassen.

Wie kann ich meine Rate aussetzen/ ändern?

Sie können jederzeit Ihre Sparrate nach oben oder unten anpassen oder pausieren, wobei Sparpausen von bis zu sechs Monaten möglich sind. Passen Sie ganz einfach Ihren Dauerauftrag an, indem Sie die Sparrate oder das Ausführungsdatum entsprechend Ihrer Bedürfnisse ändern.

Ich möchte meine Sparrate und/ oder die Auswahl meiner Wertpapiere im Wertpapier Sparplan ändern. Wie funktioniert das?

Sie können über den Online-Antrag Ihre Wertpapierauswahl (Asset Allocation) anpassen. Sie können dabei aus der für den Sparplan aktuellen Produktliste wählen. Die Änderung erfolgt über das PIN/ TAN-Verfahren. Für die Änderung der Sparrate ändern Sie Ihren Dauerauftrag auf den von Ihnen gewünschten Betrag.

Kann ich im maxblue Wertpapier Sparplan eigentlich auch online Wertpapiere verkaufen?

Der maxblue Wertpapier Sparplan ist ganz bewusst nicht für den Online-Wertpapierhandel freigeschaltet. Hintergrund hierfür ist zum Beispiel, dass im Sparplan vorhandene Bruchstücke nicht direkt über eine Börse verkauft werden können. Darüber hinaus können Verkäufe, die unmittelbar vor dem monatlichen Anlagelauf erfolgen zu Überschneidungen und abwicklungstechnischen Problemen führen. Entsprechende Aufträge zum Verkauf Ihrer Wertpapiere können Sie daher sehr gern schriftlich (per Post / Fax) oder über unseren telefonischen Kundenservice unter (069) 910 - 10000 erteilen. Gemäß den Ausführungsgrundsätzen der Deutschen Bank werden Geschäfte in Aktien, Zertifikaten und ETFs als Kommissionsgeschäft ausgeführt. Wertpapiergeschäfte über den Erwerb von Anteilen in Investmentfonds schließt die Bank grundsätzlich als Festpreisgeschäft ab.

Kann ich meinen Sparplan vorzeitig beenden?

Die Beendigung des maxblue Wertpapier Sparplans ist jederzeit möglich. Die Kündigungserklärung muss der Bank mindestens fünf Bankarbeitstage vor dem nächsten Anlagelauf zugegangen sein, um berücksichtigt zu werden. Geht die Kündigungserklärung später ein, wird der maxblue Wertpapier Sparplan zum nächstmöglichen Termin geschlossen. Soll über den Gegenwert des Depots verfügt werden, muss ein entsprechender Verkaufsauftrag erteilt werden. Hierbei muss darüber hinaus angegeben werden, auf welches Konto der Verkaufserlös überwiesen werden soll. Alternativ können ganze Anteile auch auf ein drittes Depot übertragen werden. Bei Anteilsbruchteilen besteht ausschließlich ein Anspruch auf Auszahlung des Gegenwertes.

Kann man einen Sparplan für Kinder einrichten?

Ja, selbstverständlich. Das ist eine gute Entscheidung für die Zukunft Ihres Kindes. In nur drei Schritten eröffnen Sie einen Wertpapier Sparplan für Ihr Kind:
1.) Stellen Sie Ihren gewünschten Wertpapier Sparplan zusammen.
2.) Im Anschluss geben Sie die Daten Ihres Kindes an: Ihr Kind wird Depot- beziehungsweise Kontoinhaber.
3.) Danach geben Sie als gesetzlicher Vertreter Ihre Daten und Ihre Erfahrung mit Wertpapieren an.
Sie können den Antrag direkt online ausfüllen. Übrigens: Sie können den Wertpapier Sparplan unabhängig vom Alter des Kindes einrichten – also auch schon für Neugeborene.

Kann ich den Wertpapier Sparplan gemeinschaftlich nutzen?

Sie haben die Möglichkeit, den Wertpapier Sparplan als Gemeinschaftsdepot zu führen, z.B. mit Ihrem Ehepartner. Bitte beachten Sie, dass jeder Kontoinhaber über die Konten/ Depots ohne Mitwirkung des anderen Kontoinhabers verfügen und zu Lasten der Konten/Depots alle mit der Konto-/ Depotführung im Zusammenhang stehenden Vereinbarungen treffen darf. Beide Depot-/ Kontoinhaber müssen sich (z.B. durch die Video-Legitimation ab Herbst 2015 oder das PostIdent-Verfahren der Deutschen Post) im Anschluss identifizieren lassen.

Top-Anbieter Wertpapier-Sparpläne
für ETFs, Zertifikate und Aktien
Ausgabe 31/2015
Im Test: 16 bundesweite Online- und Filialbanken
PASS Online Banking Award 2014
Sieger in der Kategorie „Bester Broker“
Im Vergleich: 50 Filial- und Direktbanken
Innovationspreis Privatkundengeschäft 2014