Warum Cybersicherheit immer wichtiger wird

Zukunftsthemen Cybersicherheit

Milliarden Smartphones und PCs sind heute dauerhaft mit dem World Wide Web verbunden. Bankgeschäfte werden online erledigt, Informationen gesucht und Musik oder Videos gestreamt. Und die Prognose ist eindeutig: Immer mehr Geräte, zum Beispiel aus den Bereichen Medizintechnik, Haushalt und Verkehr, werden in Zukunft online miteinander kommunizieren.

Die steigende Vernetzung und die immer größere Datenmenge kann privat für mehr Komfort sorgen und in Unternehmen für mehr Produktivität. Gleichzeitig öffnet sie aber auch immer mehr Angriffspunkte für Cyberkriminelle. So geben 85 % der mittleren und großen deutschen Unternehmen an, Opfer von Cyber-Attacken geworden zu sein, 28 % davon sogar täglich (Quelle: Deloitte „Cyber Security Report 2019“).

Unternehmen müssen sich schützen, um nicht dem Risiko eines Angriffes ausgesetzt zu sein. In diesem Bereich haben sich IT-Unternehmen spezialisiert und bieten entsprechende Lösungen für Cybersicherheit an. Diese Entwicklung dürfte demnach auch für Investoren interessant sein.

Mögliche Anlagebeispiele

Mit Fonds und ETFs können entsprechend risikobereite Anleger in das Thema Cybersicherheit investieren. Wir haben einige Anlagebeispiele zusammen gestellt.1

Produktgruppe Produktanbieter Name WKN A/T* Kategorie  
Fonds Credit Suisse Credit Suisse (Lux) Security
A2PQUX
A Aktien übergreifend Handeln
Fonds Credit Suisse
Credit Suisse (Lux) Security
A2PQT3
A Aktien übergreifend Handeln
Fonds Pictet Pictet-Security
A0LASE
A Aktien übergreifend Handeln
Fonds Pictet Pictet-Security
A0LC44 T Aktien übergreifend Handeln
ETF iShares iShares Digital Security
A2JMGE
T Aktien übergreifend Handeln
ETF iShares iShares Digital Security
A2JNYG
A Aktien übergreifend Handeln

* Ertragsverwendung: A = Ausschüttend / T = Thesaurierend

Die aufgeführten Anlageprodukte investieren in Unternehmen der internationalen Aktienmärkte, deren Geschäft (aus Ansicht des jeweiligen Produktanbieters) das Angebot von Sicherheitstechnik für Systeme, Privatkunden oder Unternehmen ist oder das mit digitaler Sicherheit derzeit im Zusammenhang steht. Die Auswahl der einzelnen Anlagen liegt im Ermessen des Fondsmanagements bzw. bei ETFs beim Indexkonzepteur.


Die Zukunft ins Depot holen

Für die Anlage in Zukunftsthemen benötigen Sie ein maxblue Depot. Sollten Sie noch kein kostenloses maxblue Depot2 besitzen, so können Sie es direkt hier eröffnen.


1 Die Produktauswahl basiert auf den für Privatkunden gerichteten und innerhalb der Deutsche Bank AG abwickelbaren Investmentfonds und ETFs, sowie einer Einschränkung auf Produkte von ausgewählten Vertriebspartnern, die sich gemäß Anlageschwerpunkt („Ziele und Anlagepolitik“ in den Wesentlichen Anlegerinformationen) dem jeweiligen Zukunftsthema zuordnen lassen. Im Fall, dass sich mehr als 20 unterschiedliche Einzelprodukte ergeben, erfolgt eine Einschränkung aufgrund sachlicher Gründe, wie klar definierter quantitativer und qualitativer Kriterien (bspw. Produktkosten, Wertentwicklung, Risikokennzahlen, externe Ratings) mit dem Ziel einer objektiven Produktauswahl im Sinne des Kundeninteresses.

2 bei Depotkonto: Verwahrentgelt für Kontoguthaben ab 100.000 Euro

Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung.

Wichtiger Hinweis: Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der auf der Seite beschriebenen Produkte oder zur Inanspruchnahme der dargestellten Wertpapierdienstleistungen dar. Das Informationsangebot richtet sich ausschließlich an Anleger, die ihre Anlageentscheidungen, aufgrund entsprechender Kenntnisse und Erfahrungen, eigenverantwortlich – insbesondere ohne Beratung seitens der Deutsche Bank AG – treffen. Des Weiteren enthält diese Seite keine Aussagen zur Geeignetheit und/oder Angemessenheit der beschriebenen Produkte und Wertpapierdienstleistungen für den jeweiligen Nutzer.

ACHTUNG: Vor einem Kauf bitte Produktinformationen prüfen!

Eine Anlageentscheidung sollte allein auf Grundlage der verbindlichen Verkaufsunterlagen getroffen werden. Eine Anlageentscheidung für Fonds sollte in jedem Fall auf der Grundlage der aktuellen Verkaufsprospekte einschließlich der zuletzt veröffentlichten Jahres- und ggf. Halbjahresberichte sowie der wesentlichen Anlegerinformationen getroffen werden, die auch ausführliche Informationen zu den Chancen und Risiken enthalten. Die vorgenannten Verkaufsunterlagen können Sie jederzeit unter www.deutsche-bank.de/pib abrufen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklungen.

Der europäische Gesetzgeber verpflichtet mit der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente („MiFID“) die Banken dazu, Vorkehrungen zum Umgang mit möglichen, sich auf Wertpapierdienstleistungen auswirkenden Interessenkonflikten zu treffen, um die Dienstleistungen den Kunden in einem integren Umfeld anbieten zu können und sich eventuell ergebende Beeinträchtigungen von Kundeninteressen zu vermeiden. Interessenkonflikte lassen sich insbesondere bei einer Universalbank, die für ihre Kunden unter anderem eine Vielzahl von Wertpapierdienstleistungen erbringt sowie Unternehmen finanziert und berät, nicht immer ausschließen. In Übereinstimmung mit den Vorgaben des Wertpapierhandelsgesetzes informieren wir Sie daher nachfolgend über unsere weitreichenden Vorkehrungen zum Umgang mit diesen Interessenkonflikten. Mehr Informationen über den Umgang mit Interessenkonflikten finden Sie unter https://www.maxblue.de/agb.html.