Nach oben

Online-Banking & Online-Brokerage

Ordern Sie Ihre Wertpapiere mit PC, Telefon, Tablet und Co.

Handeln Sie Aktien, kaufen Sie Fondsanteile oder investieren Sie in Anleihen – ganz bequem am PC, mit dem Telefon, per Tablet oder mit dem Smartphone. Als maxblue Kunde haben Sie jederzeit online Zugang zu Ihrem Depot. Dabei nutzen Sie für Ihre Bank- und Börsengeschäfte den sicheren Service "Deutsche Bank OnlineBanking".

Ihre Vorteile

Schnell agieren und die richtigen Entscheidungen treffen

  • Sie haben jederzeit Online-Zugang zu einem umfangreichen Wertpapierangebot: Aktien, festverzinslichen Wertpapieren, Investmentfonds, Zertifikaten und Optionsscheinen – gehandelt an deutschen und internationalen Börsen
  • Rund um die Uhr ordern: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche – online oder per Telefon. Sie können auch außerhalb der Börsenzeiten und am Wochenende über Direct Trade handeln
  • Mobile Brokerage Apps für Tablet und Smartphone: Reagieren Sie auch unterwegs auf Börsenbewegungen mit den beiden Apps "Meine Bank" und "photoTAN"
  • Schneller handeln mit der SessionTAN-Funktion: Sie führen beliebig viele Wertpapier-Transaktionen während einer aktiven Sitzung mit nur einer TAN durch
  • Immer gut informiert: Exklusiver Zugriff auf brandaktuelle Analysen und Publikationen aus den Research-Abteilungen der Deutschen Bank
  • Komfortable Orderfunktionen und Reportings: Sie behalten immer den Überblick über Ihre aktuellen Orders und Ihr verfügbares Kapital
  • Unverbindlich den Markt beobachten: Stellen Sie Ihre persönliche Watchlist zusammen oder bilden Sie die Zusammensetzung Ihres aktuellen Depots mithilfe von CSV-Dateien nach
Ihr Zugang

Ihr Zugang zum maxblue Depot und zum Online-Banking

Sie sind bereits Kunde der Deutschen Bank und nutzen schon unser Online-Banking:

Aktivieren Sie Ihr maxblue Depot direkt per TAN. Das Depot wird dann automatisch Ihrem Konto hinzugefügt. Für Ihre Wertpapier-Transaktionen verwenden Sie einfach Ihre normale Banking-PIN und TAN.

Sie sind bereits Kunde der Deutschen Bank, jedoch noch nicht für unser Online-Banking freigeschaltet:

Schalten Sie Ihr Konto in nur wenigen Minuten für das Online-Banking frei. Nach der Eröffnung Ihres maxblue Depots wird das Depot automatisch Ihrem Konto hinzugefügt. Sobald Sie Ihre PIN und TANs per Post erhalten haben, können Sie Ihre Bank- und Börsengeschäfte online erledigen.

Sie sind noch kein Kunde bei maxblue oder der Deutschen Bank:

Füllen Sie Ihren Depot-Eröffnungsantrag aus und leiten Sie uns den unterschriebenen Antrag weiter. Die Legitimation erfolgt online per Videolegitimation oder per PostIdent-Verfahren bei einer Filiale der Deutschen Bank oder der Deutschen Post. Sobald Sie Ihre Kontonummer sowie Ihre PIN und TANs für das Online-Banking erhalten haben, können Sie Ihr maxblue Depot für Ihre Wertpapiergeschäfte nutzen.

Ihr digitales Postfach

Ihr digitales Postfach

Das Postfach ist direkt über die Hauptnavigation erreichbar. Neue Bankdokumente werden übersichtlich in vier Kategorien – Kontoauszüge, Wertpapierdokumente, Kreditkarten-Umsatzabrechnungen und Mitteilungen – für Sie sortiert.
Auf Wunsch schicken wir Ihnen bei Eingang neuer Dokumente per E-Mail und/oder SMS eine Benachrichtigung zu. Diese Funktion können Sie selbst im Online-Banking verwalten und aktivieren.

Das digitale Postfach – der schnelle Zugriff auf Ihre Bankdokumente

  • Schneller, einfacher und sicherer Zugriff auf Ihre hinterlegten Bankdokumente
  • Direkte Anzeige von neuen oder ungelesenen Bankmitteilungen nach dem Login im Online- Banking
  • Anzeige, Druck und Speichern der eingestellten Bankmitteilungen
  • Individuelle Verwaltung Ihrer Benachrichtigungen für neue Dokumente im Postfach. Sie haben die Auswahl zwischen E-Mail und / oder SMS
  • Über die "Meine Bank"-App können Sie auch ganz einfach Ihre Dokumente im digitalen Postfach von unterwegs ansehen und verwalten
  • Wir bewahren Ihre Dokumente unbefristet auf
  • Für PC, Tablet und Smartphone verfügbar

Das digitale Postfach – der schnelle Zugriff auf Ihre Bankdokumente

  1. Sie können direkt nach dem Login im Online-Banking Ihr Postfach aktivieren. Dieser Hinweis kommt jedoch nur einmalig nach dem Login.

  2. In der Hauptnavigation erscheint der neue Reiter "Postfach". Auch wenn Sie bisher Ihr Postfach nicht aktiviert haben, finden Sie dort die Möglichkeit zur Aktivierung.

  3. Die Aktivierung können Sie auch unter dem Reiter "Services" in der Hauptnavigation finden. Dort den Punkt "Postfach aktivieren/deaktivieren" aufrufen.

TAN-Verfahren

Unsere TAN-Verfahren im Überblick

iTAN-Block - Transaktionsnummern in Papierform

Der Klassiker unter den TAN-Verfahren. Sie erhalten einen iTAN-Block mit Transaktionsnummern, die von 1 bis 100 nummeriert sind. Bei der Freigabe eines Online-Auftrages werden Sie nach einer zufällig bestimmten TAN-Nummer auf dem iTAN-Block gefragt. Geben Sie die jeweiligen TAN-Ziffern in das Eingabefeld ein. Das iTAN-Verfahren ist genau richtig für Sie, wenn Sie die Papierform bevorzugen. Parallel dazu können Sie auch eines der anderen TAN-Verfahren für Ihre Wertpapier-Transaktionen nutzen.

Session-TAN - eine TAN für Ihren Wertpapierhandel

Möchten Sie beliebig viele Wertpapierkäufe und -verkäufe sowie Zeichnungen von Neuemissionen auf einmal tätigen, dann aktivieren Sie einfach eine TAN als zeitlich begrenzte Session-TAN. So verlieren Sie bei Ihren Wertpapierentscheidungen keine wichtige Zeit. Um eine Session-TAN zu aktivieren, setzen Sie in der Login-Maske zum Online-Banking ein Häkchen bei „Session-TAN für Wertpapieraufträge verwenden“.
Eine Session-TAN können Sie für folgende Transaktionen verwenden:

  • Wertpapierkäufe und -verkäufe, auch für maxblue Direct Trade

  • Orderänderungen und -Löschungen

  • Zeichnungen von Neuemissionen

mobileTAN - Handy und Internetzugang genügen

Mit dem mobileTAN-Verfahren erledigen Sie Ihre Bank- und Börsengeschäfte jederzeit und überall. Sie brauchen lediglich Ihr Mobiltelefon und einen Internetzugang. Die TAN für Ihre Transaktion fordern Sie in dem Moment an, in dem Sie sie benötigen. Sie erhalten eine SMS auf Ihr Handy, die Ihre TAN und alle wesentlichen Auftragsdaten zur Kontrolle enthält. Damit sind Sie unabhängig von TAN-Listen in Papierform und können bei Ihren Wertpapier-Orders schnell und flexibel reagieren. Das mobileTAN-Verfahren können Sie selbst per Online-Banking für Ihr maxblue Depot oder Konto bei der Deutschen Bank aktivieren.

photoTAN - Ein Bild für Ihre Sicherheit

Ihre Wertpapier-Aufträge im Online-Banking können Sie auch mit einer photoTAN freigeben. Dazu wird auf der TAN-Eingabeseite eine verschlüsselte digitale Grafik erzeugt, die Sie mit Ihrem Smartphone oder Tablet und der "photoTAN"-App einscannen. Die entschlüsselten TAN-Daten werden auf Ihrem Handy- oder Tablet-Display angezeigt. Tragen Sie die TAN-Nummer in die Eingabemaske ein. Beim Mobile-Banking werden die TAN-Daten gleich automatisch in die Eingabemaske übernommen. Das photoTAN-Verfahren können Sie selbst in Ihrem Konto unter „Services / Sicherheitsverfahren“ aktivieren, sie erhalten dann einen Aktivierungsbrief. Installieren Sie zusätzlich die "photoTAN"-App auf Ihrem Handy oder Tablet. Alternativ bieten wir ein spezielles Lesegerät zum Einscannen der photoTAN an, das Sie bei uns per Online-Banking bestellen können.

HBCI/FinTS & Banking-Software – für umfangreiche Depot- und Kontobewegungen

Auch mit einer Banking-Software und HBCI/FinTS können Sie Ihre maxblue-Depotinformationen abrufen. Die Deutsche Bank bietet Ihnen dazu als Legitimationsverfahren HBCI Plus mit PIN/TAN oder mobileTAN an.

Mobile-Banking

Handeln Sie Ihre Wertpapiere unterwegs mit Tablet und Smartphone

Ob zuhause oder unterwegs – zu Ihrem Depot haben Sie von überall Zugang. Nutzen Sie einfach Ihr Smartphone oder Tablet, um Ihre Wertpapiergeschäfte von unterwegs zu erledigen. Durch das Mobile-Banking oder mit der „Meine Bank“-App der Deutschen Bank haben Sie Ihr maxblue Depot immer dabei.

Ihre Vorteile:

  • Mobile-Banking & -Brokerage für internetfähige Tablets und Smartphones
  • "Meine Bank" App für Smartphones und Tablets mit iOS, Android oder Windows Phone
  • Sicheres und modernes Verschlüsselungsverfahren
  • photoTAN für Tablet- und Smartphone-Nutzer
  • Fingerprint Login für iPhones (ab iPhone 5s mit Touch ID Sensor und iOS 8)

Die wichtigsten Funktionen

  • Ihre persönliche Finanzübersicht
  • Abfrage der Vermögensaufstellung
  • Wertpapierkauf und –verkauf
  • Abfrage des Orderbuchs
  • Marktinformationen
  • FinanzPlaner
  • Kundenservice anrufen
  • Demokonto
  • Filial und Cash Group Finder
  • FAQ
  • Nutzeranleitung

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen für die Nutzung des Mobile-Banking & -Brokerage:

  • Sie sind Kunde bei maxblue oder Deutschen Bank und für das Online-Banking freigeschaltet

  • Sie verfügen über ein internetfähiges Tablet oder Smartphone mit aktiver Internet-Verbindung

  • Sie haben die „Meine Bank“ App heruntergeladen

Voraussetzung für die Nutzung der "Meine Bank" App:

  • Sie sind Kunde bei maxblue oder Deutschen Bank und für das Online-Banking freigeschaltet

  • Sie haben eines der folgenden Smartphones oder Tablets mit aktiver Internet-Verbindung:

    • iOS für iPhones und iPads mit Version iOS 7 und höher

    • Android für Smartphones und Tablets mit Version 4.0.3 und höher

    • Windows Phone für Smartphones mit Version 8.0 und höher

Sicherheitshinweise

Die Sicherheit Ihrer Daten hat beim Mobile-Banking höchste Priorität. Deshalb setzen wir stets auf die aktuellen Sicherheitsstandards: Eine Firewall verhindert den nicht autorisierten Zugriff von außen auf die Daten in unseren Systemen. Darüber hinaus sorgt ein mehrstufiges Verschlüsselungs- und Identifikationssystem dafür, dass Unbefugte Ihre Daten weder erfragen noch abfangen oder lesbar machen können.

Telefon-Banking

Erledigen Sie Ihre Wertpapiergeschäfte telefonisch rund um die Uhr

Als maxblue-Kunde profitieren Sie von allen Vorteilen des Telefon-Banking, die Ihnen der Service "Deutsche Bank Telefon-Banking" bietet: Sie können 24 Stunden täglich Ihre Wertpapierorders erteilen, Ihren Kontostand abfragen und weitere Serviceleistungen nutzen.

Ihre Vorteile:

  • Kontostände und Umsatzinformationen jederzeit abfragen
  • Allgemeine Informationen zum Produkt- und Serviceangebot abrufen
  • Rund um die Uhr Zahlungsverkehr und Wertpapiergeschäfte abwickeln
  • Weltweit über den 24h-Kundenservice +49 (0) 69 910-10002 erreichbar
  • Bestellung und Sperrung von Karten und Kreditkarten der Deutschen Bank
  • Sie bestimmen beim ersten Anruf Ihre ganz persönliche Wunsch-PIN

So einfach funktioniert unser Telefon-Banking

  1. Wählen Sie einfach die (069) 910-10002

    Es begrüßt Sie ein Sprachcomputer und führt Sie Schritt für Schritt durch die persönliche Zugangsabfrage. Alle Angaben können Sie wahlweise per Tastatur eingeben oder mündlich mitteilen.

  2. Für Ihren persönlichen Zugang benötigen Sie:

    • Ihre 3-stellige Filialnummer (die letzten drei Ziffern der Kartennummer auf Ihrer Deutschen Bank Card)
    • Die ersten 7 Stellen Ihrer Kontonummer
    • Evtl. Ihre 2-stellige Verfügungsberechtigten-Nummer
    • Ihre 5-stellige Telefon-PIN
  3. Wünschen Sie einen persönlichen Ansprechpartner?

    Bei standardisierten Aufträgen entscheiden Sie selbst, ob Sie den Sprachcomputer nutzen möchten oder einen persönlichen Ansprechpartner wünschen. Sie können jederzeit vom Sprachcomputer zu einem unserer Service-Mitarbeiter wechseln.

  4. Welchen Servicewunsch haben Sie?

    Nennen Sie dem Sprachcomputer Ihren Servicewunsch, zum Beispiel: "Ich möchte eine Überweisung tätigen." Folgen Sie dann einfach den weiteren Anweisungen.

Sicherheitshinweise

  • Sprechen Sie nie über Ihre Telefon-PIN und geben Sie diese nicht an Dritte weiter
  • Vermerken Sie auf schriftlichen Aufträgen niemals Ihre Telefon-PIN
  • Wenn Sie die Vermutung haben, dass ein Unbefugter Ihre Telefon-PIN kennen könnte, ändern Sie diese umgehend
  • Die Deutsche Bank wird Sie niemals durch einen Sprachcomputer anrufen. Ebenfalls werden Sie niemals von Mitarbeitern der Deutschen Bank nach Ihrer vollständigen Telefon-PIN gefragt.

Informationen zum Thema Sicherheit

Aktuelle Hinweise

Neue Phishing-Mails im Umlauf

Aktuell sind E-Mails mit gefälschten Absenderadressen im Umlauf, die sich an Kunden der Deutschen Bank wenden. Über diese E-Mails wird versucht, an vertrauliche Kundendaten (Kontonummer, PIN, TAN) zu gelangen.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Die Deutsche Bank und maxblue werden von Ihnen niemals vertrauliche Daten wie Ihre Kontonummer, PIN oder TAN per E-Mail oder telefonisch oder per SMS abfragen, d. h. um Rücksendung oder Angabe dieser Daten bzw. direkter Eingabe von Zugangsdaten bitten. Auf der Login-Seite zum OnlineBanking fragt die Deutsche Bank niemals nach einer oder mehreren TAN.
Außerdem werden maxblue und die Deutsche Bank Ihnen keine Mails schicken, die einen direkten Link zu Ihrem OnlineBanking-Login enthalten. Sollten Sie solche Mails erhalten, folgen Sie den Aufforderungen in diesen Mails in keinem Fall! Informieren Sie uns unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 - 8 128 128 bzw. folgender E-Mail-Adresse: security.db@db.com.
Wenn Sie den Verdacht haben, Ihre Zugangsdaten seien Unbefugten bekannt geworden, so ändern Sie bitte sofort Ihre PIN im OnlineBanking unter "Service/Optionen > PIN ändern".

Erläuterung zu Phishing

Beim so genannten Phishing (abgeleitet aus: Passwort fischen) wird die E-Mail-Absenderadresse bekannter Unternehmen und Dienstleister vorgetäuscht. Entweder werden die Zugangsdaten direkt per E-Mail bei den Kunden abgefragt oder ein in der E-Mail angegebener Link führt auf eine gefälschte Website. Dort werden dann persönliche Informationen oder Zugangsdaten abgefragt und an unberechtigte Personen weitergeleitet.

So bleiben Sie sicher

10 wichtige Regeln für ein sicheres Online-Banking

  1. Geben Sie die URL immer über die Tastatur ein: Geben Sie die URL zum Online-Banking (https://meine.deutsche-bank.de) immer direkt über die Tastatur ein und beachten Sie, dass Sie dabei lediglich ein Browserfenster oder einen Tab geöffnet haben.
  2. Vorsicht bei unbekannten URLs: Seien Sie vorsichtig auf Internetseiten, deren Adresse mit einer IP-Nummer statt eines Domain-Namens beginnt (z. B. http://1232.456.789/...) oder deren Adresse die Deutsche Bank nur als Sub-Domainnamen (z. B. http://www.deutsche-bank.domainname.com/...) bzw. Namensergänzungen oder Schreibvarianten enthält (z. B. http://www.deutsche-bank-site.net/...).
  3. Loggen Sie sich möglichst nicht über einen Ihnen unbekannten Computer (z. B. im Internetcafé) in das Online-Banking ein. Benutzen Sie kein fremdes Handy für das Mobile-Banking.
  4. Speichern Sie nie Ihre Zugangsdaten zu Ihrem Online-Konto auf Ihrem PC ab.
  5. Ändern Sie Ihre PIN regelmäßig und benutzen Sie dabei Kombinationen aus Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung und Zahlen. Verwenden Sie dabei keine Kombinationen, die einen privaten Bezug haben wie beispielsweise Namen, Geburtsdatum, Telefonnummer, Postleitzahlen o. ä.
  6. Führen Sie keine Online-Transaktionen aus, wenn Sie vermuten, dass Ihr PC, Ihr Tablet oder Smartphone von einem Trojanischen Pferd oder einem Virus befallen ist.
  7. Nutzen Sie immer den Button "Kunden-Logout", um das Online- oder Mobile-Banking zu verlassen.
  8. Löschen Sie nach Verlassen des Online- oder Mobile-Banking immer den Zwischenspeicher (Cache), sofern nicht nur Sie an Ihrem Computer arbeiten.
    Beim Microsoft Internet Explorer: Extras > Internetoptionen > Allgemein > Temporäre Internetdateien > Dateien löschen.
    Bei Firefox: Extras > Einstellungen > Datenschutz > Private Daten > jetzt löschen.
  9. Setzen Sie ein Virenschutzprogramm ein und aktualisieren Sie dieses regelmäßig – möglichst täglich.
  10. Benutzen Sie beim Ausfüllen von Online-Formularen nie den 'Form-Manager' oder die 'Auto vervollständigen'-Funktion Ihres Browsers, da sonst eingetragene Daten auf Ihrem PC gespeichert und von Dritten gelesen werden können.

Sicheres Online-Banking bei der Deutschen Bank

  • Die Deutsche Bank fragt beim Login zum Online-Banking niemals nach einer TAN.

  • Die Deutsche Bank schickt Ihnen keine E-Mails, die einen Link zum Login des Online-Banking enthalten oder nach Zugangsdaten fragen.

  • Die Deutsche Bank bittet grundsätzlich nicht um Rücksendung von Kreditkartennummern, Zugangsdaten, PIN oder TAN per E-Mail.

Unser Beitrag

Das tun wir für Ihre Sicherheit

Die Sicherheit Ihrer Daten hat beim Online-Banking oberste Priorität. Deshalb setzen wir stets auf die aktuellsten Sicherheitsstandards: Eine Firewall verhindert den nicht autorisierten Zugriff von außen auf die Daten in unseren Systemen. Darüber hinaus sorgt ein mehrstufiges Verschlüsselungs- und Identifizierungssystem dafür, dass Unbefugte Ihre Daten weder erfragen noch abfangen oder lesbar machen können.
Beim Online-Banking wird im Internet zusätzlich zum PIN/TAN-Verfahren das Verschlüsselungsverfahren TLS (Transport Layer Security) eingesetzt, das Ihre Daten vor dem unbefugten Zugriff durch Dritte schützt. Denn: Sobald diese 128-Bit-Verschlüsselung aktiv ist, können die Daten von Dritten weder gelesen noch verwendet werden.

So überprüfen Sie Ihre Internet-Verbindung

Das geschlossene Sicherheitsschloss in der Browserleiste zeigt Ihnen, dass Sie "sicher" sind: das heißt, dass Ihre Daten verschlüsselt übertragen werden. Mit einem Klick auf das Schloss-Symbol ist überprüfbar, ob ein auf die Bank ausgestelltes Zertifikat die Echtheit des Kommunikationspartners bestätigt. Sollte das Schloss einmal geöffnet oder das Zertifikat nicht auf "meine.deutsche-bank.de" sowie die Deutsche Bank AG ausgestellt sein, heißt es "Vorsicht!". Führen Sie keine Transaktionen durch und rufen Sie unsere kostenlose Hotline an: 0800–8 128 128.

So überprüfen Sie das Sicherheitszertifikat der Deutschen Bank

Internet Explorer

Das Schloss-Symbol erscheint in der Adressleiste des Browsers oben links. Bei einer sicheren Verbindung ist die Adresszeile grün eingefärbt. Durch Klick auf das Symbol öffnet sich ein Fenster. Unter "Zertifikate anzeigen" finden sich Eigenschaften und Inhalte des Zertifikates. Unter "Allgemein" ist aufgeführt, für wen (hier: meine.deutsche-bank.de), von wem das Zertifikat ausgestellt ist und bis wann es gültig ist. Weitergehende Informationen erhalten Sie unter "Details": Das Datum im Feld "Gültig bis" muss in der Zukunft liegen und Antragsteller muss die Deutsche Bank AG sein.

Firefox

Das Schloss-Symbol erscheint bei einer sicheren Verbindung in der Adresszeile des Browsers oben links in grün. Mit Klick auf das Schloss-Symbol öffnet sich ein Fenster mit den Sicherheitsinformationen. Über die Schaltfläche "Zertifikat anzeigen" können Sie sich die Gültigkeitsdauer anzeigen lassen und sehen, ob das Zertifikat für die Deutsche Bank AG ausgestellt ist.

Chrome

Das Schloss-Symbol erscheint bei einer sicheren Verbindung in der Adresszeile des Browsers oben links in grün. Mit Klick auf das Schloss-Symbol öffnet sich ein Fenster mit den Sicherheitsinformationen. Wählen Sie den Reiter "Verbindung" und dann den Link "Zertifikatinformationen", so können Sie sich die Gültigkeitsdauer anzeigen lassen und sehen, ob das Zertifikat für die Deutsche Bank AG ausgestellt ist.

So überprüfen Sie den elektronischen Fingerabdruck

Der elektronische Fingerabdruck ist ein Code, der aus mehreren Ziffern und Buchstaben besteht und einmal im Jahr ausgetauscht wird.
Zur Überprüfung gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Nachdem Sie das Zertifikat aufgerufen haben, finden Sie als letzten Eintrag unter "Details" den Fingerabdruck ("SHA1 Fingerprint“). Dieser muss identisch sein mit dem nachfolgenden Code:
    27 d6 47 fd 85 9b f8 24 d9 f5 37 a0 9a a9 8e 49 23 fb 69 42

  2. Stimmt der Fingerabdruck nicht mit dem o. g. Code überein, dürfen Sie das Online-Banking nicht starten bzw. müssen die Verbindung zum Online-Banking sofort unterbrechen.

  3. Falls Sie eine Banking-Software wie z. B. StarMoney einsetzen, ist ein Abgleich des elektronischen Fingerabdrucks nicht erforderlich. In diesem Fall wird die Zertifikatsprüfung automatisch durch die Software vorgenommen.

Signierte E-Mail

Signierte E-Mails - ein Plus an Sicherheit beim Versenden von maxblue Informationen und Newsletter

Wir verbessern laufend die Online-Sicherheit für Sie: So garantiert Ihnen die E-Mail-Signatur, dass Informationen oder der E-Mail-Newsletter tatsächlich von maxblue stammen.

Darum versenden wir signierte E-Mails

Immer wieder sind E-Mails mit gefälschten Absenderadressen im Umlauf, die sich an Kunden vom maxblue und/oder der Deutschen Bank wenden. Über diese E-Mails wird versucht, an vertrauliche Kundendaten (Kontonummer, PIN, TAN) zu gelangen. Damit Sie immer sicher sein können, dass der maxblue-Newsletter und -Informationen tatsächlich von uns kommen, versenden wir diese ausschließlich mit der E-Mail-Signatur von maxblue.

So erkennen Sie die richtige Absenderadresse

Ihren maxblue Newsletter erhalten Sie ausschließlich von folgender Absenderadresse: newsletter@information.maxblue.de
Informationen für Interessenten versenden wir ausschließlich mit folgender Absenderadresse: information@information.maxblue.de

So funktioniert die E-Mail-Signatur

Eine signierte E-Mail enthält eine mit dem privaten Schlüssel des Versenders signierte Prüfsumme. Diese wird in Ihrem E-Mail-Programm mit dem öffentlichen Schlüssel des Versenders überprüft. Dadurch wird festgestellt, ob die E-Mail tatsächlich vom Versender stammt und der Inhalt nicht manipuliert wurde – denn nur der Versender kennt seinen privaten Schlüssel. Wenn die Überprüfung fehlschlägt, werden Sie von Ihrem E-Mail-Programm entsprechend informiert. Der Schlüssel unseres Newsletter ist auf "Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG" zertifiziert. Darüber hinaus ist jedes vertrauenswürdige Zertifikat von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle ausgestellt. Die Deutsche Bank kooperiert hier mit der Firma Trustcenter, einem führenden Anbieter von Sicherheitszertifikaten.

So erkennen Sie signierte E-Mails

In den meisten E-Mail-Programmen wird die Signatur einer E-Mail durch ein entsprechendes Symbol dargestellt. Durch Doppelklick auf dieses Symbol können Sie die Informationen zum Zertifikat einsehen. E-Mail-Programme wie z. B. Outlook Express, Outlook oder die T-Online-E-Mail-Software bieten bereits eine automatische Signatur-Überprüfung an. So können Sie in den Dialogboxen Ihres E-Mail-Programms die Details einsehen.
Sollte Ihr E-Mail-Programm keine automatische Signatur-Überprüfung beinhalten, werden Sie ggf. von Ihrer Software gefragt, ob Sie das Zertifikat für vertrauenswürdig halten. Wenn in den Details des Zertifikats sowohl der Aussteller Trustcenter als auch die Zertifizierung für die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG genannt sind, können Sie die Vertrauenswürdigkeit des Zertifikats bestätigen.
Bei Aufruf Ihrer E-Mails direkt über das Internet, z. B. über GMX oder Freenet, erscheint meist kein besonderer Hinweis auf eine Signatur. Das Zertifikat wird der entsprechenden E-Mail mit der Endung .p7s angehängt. Wenn Sie diesen Anhang öffnen, können Sie das Zertifikat lesen und die darin enthaltenen Angaben auf Korrektheit überprüfen.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue