Nach oben
Deutsche Bank

Börsenlexikon



Depotstimmrecht

Das Depotstimmrecht heißt eigentlich Auftragsstimmrecht oder Vollmachtstimmrecht). Jeder Aktionär kann einen Dritten (Kreditinstitut, geschäftsmäßigen Aktionärsvertreter etc.) bevollmächtigen, sein Stimmrecht in der Hauptversammlung auszuüben. Vielfach bevollmächtigen die Aktionäre zweckmäßigerweise ihre Depotbank zur Ausübung des Stimmrechts. Daher entstand die Bezeichnung "Depotstimmrecht".

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue