Nach oben
Anleihennachrichten
03.01.17 / 17:57
Deutsche Anleihen geben deutlich nach - Inflation zieht an

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag stark unter Druck geraten. Die auf den höchsten Stand seit Juli 2013 gestiegene Inflationsrate belastete die Festverzinslichen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future Chart anzeigen sank um 0,76 Prozent auf 163,22 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,08 Prozentpunkte auf 0,27 Prozent.

Die Jahresinflationsrate war im Dezember von 0,8 Prozent im Vormonat auf 1,7 Prozent geklettert. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf 1,4 Prozent gerechnet. "Die Inflation feiert ein Comeback", kommentierte Thomas Gitzel, Analyst bei der VP Bank. Die höhere Teuerungsrate spiegelt seiner Einschätzung nach aber vor allem die Bewegungen an den Rohstoffmärkten wider. Tatsächlich ist der Anstieg der Gesamtpreise vor allem durch höhere Treibstoffe verursacht. In Frankreich hingegen war die Inflationsentwicklung hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Zudem drückten auch robuste Konjunkturdaten aus den USA auf die Kurse. Der Einkaufsmanagerindex ISM für die Industrie war im Dezember auf den höchsten Stand seit zwei Jahren gestiegen. Zudem waren die Bauausgaben im November merklich stärker nach oben geklettert als erwartet./jsl/tos/he

Implemented and powered by Interactive Data Managed Solutions.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue