Nach oben
Anleihennachrichten
17.08.17 / 18:03
Deutsche Anleihen: Renditen gefallen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt sind die Renditen für Bundeswertpapiere am Donnerstag moderat gesunken. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel zum späten Nachmittag um zwei Basispunkte auf 0,42 Prozent. Der für die Kursentwicklung richtungweisende Euro-Bund-Future Chart anzeigen lag bei 163,96 Punkten. In den übrigen Ländern der Eurozone gingen die Renditen ebenfalls meist zurück.

Als Grund für die Entwicklung wurde am Markt zum einen das am Mittwochabend veröffentlichte Sitzungsprotokoll der amerikanischen Notenbank Fed genannt. Der Mitschrift zufolge gibt es unter den Zentralbankern eine große Debatte über die ungewöhnlich schwache Inflation. Eine Zinsanhebung im Dezember, wie derzeit von zahlreichen Bankökonomen erwartet, wird damit ein Stück weit unwahrscheinlicher. Die verhaltene Teuerung gilt als Hauptgrund für den sehr moderaten Zinsanhebungskurs der Fed.

Zudem kamen auch aus der EZB-Signale, die auf eine sehr vorsichtige Straffungspolitik im kommenden Jahr hindeuten. Mitglieder des EZB-Rats haben sich besorgt mit Blick auf einen zu starken Euro gezeigt. Es bestehe die Gefahr, dass der Kurs mehr steige, als dies durch die wirtschaftliche Erholung gerechtfertigt sei, heißt es im Protokoll zur jüngsten Zinssitzung. Daher brauche die EZB künftig mehr Raum und Flexibilität, um ihre Geldpolitik in die eine oder andere Richtung anzupassen./jsl/jkr/stk

Weitere Anleihennachrichten
Anzahl: 100, Seite 2 von 20
1 2 3 4 5 >
17.08.2017 18:03:41
Deutsche Anleihen: Renditen gefallen
17.08.2017 15:10:47
US-Anleihen starten mit leichten Verlusten
17.08.2017 13:34:56
Deutsche Anleihen: Zur Kasse fester - Rendite bei 0,20 Prozent
17.08.2017 12:47:31
Deutsche Anleihen: Renditen gehen moderat zurück
17.08.2017 11:35:43
Japan: Unternehmen experimentiert mit Bitcoin-Anleihe

Implemented and powered by FactSet.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue