Nach oben
Anleihennachrichten
11.08.17 / 17:56
Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Nordkorea-Konflikt verunsichert

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Konflikt zwischen Nordkorea und den USA hat die deutschen Anleihen auch am Freitag gestützt. Bis zum späten Nachmittag kletterte der richtungweisende Euro-Bund-Future Chart anzeigen um 0,21 Prozent auf 164,60 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 0,38 Prozent. Auch in den meisten anderen Ländern der Eurozone gingen die Renditen zurück. Ausnahmen waren Italien und Griechenland.

Die verbale Auseinandersetzung zwischen Nordkorea und den USA hatte sich zuletzt verschärft. Von seiner umstrittenen "Feuer und Wut"-Drohung an die Adresse Nordkoreas will Trump nicht abrücken - im Gegenteil. Möglicherweise sei sie sogar nicht scharf genug gewesen, sagte er am Donnerstag. Anleger schichteten daher weiter in sichere Staatsanleihen um.

Preisdaten aus Deutschland haben die Kurse am deutschen Rentenmarkt hingegen kaum bewegt. In der größten europäischen Volkswirtschaft lag die Inflation im Juli wie erwartet bei 1,7 Prozent. Die im Juli in den USA geringer als erwartet ausgefallene Inflationsrate bewegte den deutschen Anleihemarkt kaum./jsl/mis

Weitere Anleihennachrichten
Anzahl: 100, Seite 8 von 20
< 6 7 8 9 10 >
11.08.2017 17:56:07
Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Nordkorea-Konflikt verunsichert
11.08.2017 16:24:32
US-Anleihen: Verluste in langen Laufzeiten
11.08.2017 16:14:07
Börse Stuttgart-News: bonds weekly
11.08.2017 15:31:32
ROUNDUP/Staatspleite droht: Venezuela kämpft gegen den Ruin
11.08.2017 14:49:53
Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Nordkorea-Konflikt stützt weiter

Implemented and powered by FactSet.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue