Nach oben
Fonds-News
ANALYSE/Sal. Oppenheim: Aktien mangels Alternativen weiterhin interessant
26.04.17 / 13:48 (0 mal gelesen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mangels ähnlich attraktiver Alternativen dürften die Aktienmärkte nach Einschätzung von Sal. Oppenheim noch weiter steigen. Wie der Co-CIO der Privatbank, Lars Edler, am Mittwoch bei einem Pressegespräch in Frankfurt betonte, stecken Anleger derzeit in einer Bredouille zwischen Risiko und Ertrag, die für Aktienwerte spricht. "Von sicheren Anlagen wie etwa deutschen Staatsanleihen muss man sich verabschieden, wenn man noch eine attraktive Rendite erwirtschaften will", beschrieb er das Dilemma.

Gestützt auf solide Konjunkturerwartungen, eine gut laufende Berichtssaison und eine weiterhin attraktive Bewertung rechnet das Bankhaus bei Aktien aus den entwickelten Industrieländern in diesem Jahr mit einer Rendite jenseits von 6 Prozent. Nachdem negative Überraschungen wie der Brexit-Entscheid oder die Trump-Wahl den Aktien zuletzt schon nicht viel anhaben konnten, sieht Edler kaum Gefahr für einen größeren Einbruch. Angst und Bange ist ihm daher auch nicht vor der zweiten Wahlrunde in Frankreich.

Regional präferieren die Experten von Sal. Oppenheim ein Engagement in Europa, wo die Marktbewertungen noch Aufholpotenzial gegenüber den USA hätten. Den Dax erwartet das Bankhaus binnen 12 Monaten bei 12 900 Punkten, bei anderen europäischen Indizes jedoch wird noch etwas mehr Potenzial gesehen. Laut Edler kann der EuroStoxx dabei von seiner bankenlastigen Gewichtung profitieren. Finanzwerte sieht der Experte als Profiteur von Spekulationen auf die Zinswende./tih/ag

Implemented and powered by FactSet.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue