Nach oben
Deutsche Bank
Fonds-News
SENTIMENT/Privatanleger greifen im DAX zu - am US-Markt nicht
29.09.16 / 10:52 (0 mal gelesen)

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben optimistisch. Wie die neue Umfrage der Deutschen Börse zur Stimmung am Markt zeigt, sind die so genannten Bullen weiter in der Mehrheit.

Während ihr Anteil unter den befragten Institutionellen beim Vorwochenstand von 53 Prozent verharrte, nahm er bei den Privatanlegern um weitere 8 Prozentpunkte zu auf nun 61 Prozent. Hier schrumpften das Bärenlager um 5 Punkte auf 21 Prozent und das neutrale Lager um 3 Punkte auf 18 Prozent. Bei den Institutionellen nahm der Anteil der Bären ebenfalls um 5 Punkte ab auf nun 23 Prozent, das neutrale Lager wuchs entsprechend auf 24 Prozent.

"Unterdessen dürfte die derzeit ausgeprägte, für alle Akteure gut sichtbare Nachfragezone bei etwa 10.230 bis 10.270 Punkten einem erneuten Angriff nicht mehr standhalten", sagt Joachim Goldberg, der die Umfrage erhebt und auswertet. "Zumindest hat sich stützende mögliche Nachfrage aus mittelfristigen Quellen zuletzt deutlich reduziert", sagt er.

Ganz anders ist laut der neuen AAII-Umfrage das Bild in den USA. Hier bleiben die Bullen in der Minderheit. Während der Anteil der Neutralen um 2 Punkte auf 38,9 Prozent wuchs, schrumpfte der Anteil der Bullen um 0,8 Punkte auf 24 Prozent und das Bärenlager um 1,2 Punkte auf 37,1 Prozent. "Würde der S&P-500 ein neues Allzeithoch markieren, wären die Privatinvestoren zu einem Schwenk gezwungen", sagt Robert Rethfeld von Wellenreiter-Invest. "Bis zu einer Phase der Euphorie wäre viel Platz", ergänzt er.

DJG/hru/gos

-0-

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

September 29, 2016 04:52 ET (08:52 GMT)

© 2016 Dow Jones & Company, Inc.

Implemented and powered by Interactive Data Managed Solutions.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue