Nach oben
Marktberichte
Genannte Werte
 NAME DIFF. %   
 CEZ AS +0,02 %  Kauf/Verkauf
 Erste Grou... +1,01 %  Kauf/Verkauf
 Komercni B... -0,25 %  Kauf/Verkauf
 Magyar Tel... +1,74 %  Kauf/Verkauf
 OTP Bank N... -0,30 %  Kauf/Verkauf
Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne an den vier großen Börsenplätzen
20.12.16 / 19:23 dpa-AFX (0 mal gelesen)

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Dienstag Kursgewinne eingefahren. Ein Plus von mindestens 0,2 Prozent stand bei den vier wichtigsten Leitindizes auf der Kurstafel. Die größten Gewinne gab es in Moskau, wo der RTS-Interfax-Index um 1,1 Prozent auf 1142,54 Punkte stieg.

In Warschau schloss der WIG-30 0,97 Prozent höher bei 2241,96 Punkten. Der breiter gefasste Wig legte um 0,70 Prozent auf 51 485,36 Zähler zu. Bei den Einzelwerten rückten die Aktien von Kofola ins Blickfeld, nachdem eine slowenische Tochter des Getränkeherstellers den Kauf des kroatischen Mineralwasserproduzenten Studenac unter Dach und Fach gebracht hatte. Die Papiere gewannen 0,36 Prozent. Weitere Bewegungen gab es im Finanzsektor: Die Alior Bank machte ihre Vortagesverluste mit plus 1,85 Prozent wieder wett. Titel der MBank stiegen um rund 2,6 Prozent und Bank Zachodni gewannen 0,45 Prozent.

In Prag beendete der Leitindex PX den Handel 0,55 Prozent höher bei 917,48 Punkten. Die tschechischen Finanzwerte präsentierten sich in einer europaweit soliden Branchentendenz uneinheitlich: Komercni Banka Chart anzeigenKauf/Verkauf verloren 0,67 Prozent, während die Papiere der Erste Group Chart anzeigenKauf/Verkauf mit einem Aufschlag von 1,38 Prozent schlossen. Deutliche Gewinne gab es dagegen im Energiebereich bei den Papieren von CEZ Chart anzeigenKauf/Verkauf . Sie kletterten als zweitbester Wert im PX um 1,41 Prozent.

Den kleinsten regionalen Aufschlag verzeichnete der Budapester Leitindex Bux mit plus 0,21 Prozent auf 31 713,5 Punkte. Bei den Einzelwerten machten Gedeon Richter ihre Vortagesverluste wieder wett: sie stiegen um etwas weniger als 1 Prozent. Unter den weiteren ungarischen Schwergewichten verloren die Papiere der OTP Bank Chart anzeigenKauf/Verkauf ein halbes Prozent und Magyar Telekom Chart anzeigenKauf/Verkauf 0,61 Prozent. Bei den Aktien des Ölkonzerns Mol hingegen stand am Ende ein Plus von 0,82 Prozent auf der Kurstafel./mad/APA/tih/he

Implemented and powered by Interactive Data Managed Solutions.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue