Nach oben
Deutsche Bank
Marktberichte
Aktien Osteuropa Schluss: Mit Verlusten ins Weihnachtswochenende
23.12.16 / 18:38 dpa-AFX (0 mal gelesen)

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben sich am Freitag mit Kursabschlägen ins Weihnachtswochenende verabschiedet. Bei mageren Umsätzen sei der Handel sehr ruhig verlaufen, kommentierten Marktbeobachter. Impulse seien ausgeblieben.

In Moskau verzeichnete der russische RTS-Interfax-Index weitere Abschläge von 0,70 Prozent auf 1117,92 Punkte.

In Warschauer schloss der Wig-30-Index 0,50 Prozent tiefer auf 2224,74 Punkten. Der breiter gefasste Wig gab um 0,25 Prozent auf 51 295,58 Zähler nach. Unter Druck gerieten einige Energie-Werte. So verloren Energa 1,1 Prozent. Grupa Lotos sanken um 1 Prozent und PGE rutschten um 0,9 Prozent ab. Die Papiere des führenden polnischen Öl-Unternehmens PKN Orlen verbuchten ein Minus von 0,4 Prozent.

Lediglich um 0,08 Prozent schwächer auf 916,75 Zähler beendete in Prag der tschechische Leitindex den Handel. Die Aktien von CEZ sanken um 0,12 Prozent. Der Vorstandschef des zu 70 Prozent staatlichen Energiekonzerns, Daniel Benes, wurde vom Aufsichtsrat für weitere vier Jahre in seiner Position bestätigt. Unter den Finanzwerten verloren Moneta Money Bank knapp 1 Prozent. Bei den Anteilen der Komercni Banka gab es einen Zuwachs von 0,3 Prozent.

Ebenfalls etwas leichter schloss die Börse in Budapest, wo der ungarische Leitindex Bux um 0,20 Prozent auf 31 638,81 Punkte nachgab. Die auffälligste Kursbewegung unter den Schwergewichten in Ungarn zeigten die Mol-Aktien mit minus 1,23 Prozent. Die Pharma-Papiere von Gedeon Richter büßten 1,06 Prozent ein. Bei der OTP Bank gab es ein Kursplus von 1,03 Prozent./ste/APA/ajx/he

Implemented and powered by Interactive Data Managed Solutions.

JAHRESAUSBLICK 2017

Alle Augen Richtung USA

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue