Nach oben
Marktberichte
  Netflix Inc  AKTUELL: 186,97 Tendenz  DIFF: -0,94   Kauf/Verkauf  
Intraday Netflix In...
Genannte Werte
 NAME DIFF. %   
 Nintendo C... -0,56 %  Kauf/Verkauf
 SONY Corp -0,41 %  Kauf/Verkauf
 Telia Comp... -0,05 %  Kauf/Verkauf
 Tokai Carb... -1,18 %  Kauf/Verkauf
 Unilever N... -0,23 %  Kauf/Verkauf
Börse Stuttgart-News: 4X report
21.07.17 / 16:05 dpa-AFX (0 mal gelesen)

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Auslandsmarktbericht der Börse Stuttgart

Neue Impulse durch Quartalsberichte in den USA - Tokai weiterhin gefragt - Telia verdient weniger

In dieser Woche ging es am amerikanischen Aktienmarkt leicht bergauf. Der Dow Jones konnte zur Vorwoche ein halbes Prozent zulegen. Im selben Zeitraum konnte der NASDAQ fast zwei Prozent zulegen. Die Aktie von Netflix (WKN: 552484) gehörte am Dienstag zu den Tagesgewinnern. Das Unternehmen konnte im zweiten Quartal 5,2 Millionen neue Kunden gewinnen und sorgte somit für eine Überraschung. Die Aktie stieg um über 13 Prozent. Am Dienstag nach Handelsschluss gab der Technologieriese IBM (WKN: 853199) Zahlen für das abgelaufene Quartal bekannt und musste wiederum einen Umsatzrückgang bekanntgeben. Als besonders enttäuschend wurde das Minus von über fünf Prozent im Bereich Technologie Service und Cloud Plattform von den Analysten aufgefasst, zumal gerade aus dieser Richtung neuer Schwung erwartet wurde. Am Mittwoch reagierte die Aktie mit einem Kursabschlag von über vier Prozent. Dagegen erlebten die Vertex-Aktionäre (WKN: 827807) ein Kursfeuerwerk zur Wochenmitte. Das Unternehmen gab Forschungsergebnisse bekannt, die helle Begeisterung bei den Analysten auslösten und die darauf die Kursziele deutlich nach oben schraubten. Die Aktie schoss um 26 Prozent in die Höhe. Der Aluminiumproduzent Alcoa (WKN: wkn:A2A SZ7) veröffentlichte am Mittwoch seine Quartalszahlen, die über den Markterwartungen waren. Allerdings senkte das Unternehmen die Gewinnprognose für das Gesamtjahr. Die Aktie gab daraufhin über 2,5 Prozent nach und notiert nun bei 30,50 Euro.

Eine ruhige Woche hat der japanische Aktienmarkt hinter sich. Der Nikkei 225 kann ganze 45 Zähler zulegen und schließt bei 20.144 Punkten. Nintendo (WKN: 864009) konnten sich im Wochenvergleich um über drei Prozent verbessern. Grund dafür ist, dass für ihre heißbegehrte Spielkonsole Switch ab Freitag dieser Woche ein neues Spiel (Splatoon 2) in den Verkauf geht und sich die Spieler anscheinend darum reißen. Auch bei Sony Corp. (WKN: 853687) laufen die Geschäfte blendend. Die Aktie verteuert sich um gut ein Prozent und schließt auf einem neuen Jahreshoch. Tokai Carbon (WKN: 862859) setzt seinen Höhenflug weiter fort. Der Hersteller von Industriegasen und Graphitelektroden ist mit einem Kursgewinn seit Jahresbeginn von über 100 Prozent die beste Aktie im Nikkei 225. Allein in dieser Woche hat der Aktienkurs um über 16 Prozent zugelegt.

Der niederländische Konsumgüterkonzern Unilever (WKN: A0JMZB) hat die Geschäftszahlen für das 1. Halbjahr 2017 vorgelegt. Nach Angaben des Unternehmens konnte der Umsatz um 5,5 Prozent auf 27,7 Milliarden Euro und der Nettogewinn um 22,4 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro gesteigert werden. Das bereinigte Wachstum betrug drei Prozent, wobei das Unternehmen in allen Bereichen aus eigener Kraft wachsen konnte. Die Prognosen für das Gesamtjahr wurden ebenfalls angehoben. Die Unilever Aktie notierte am Mittag in Amsterdam bei 49,80 Euro wenig verändert zum Vortag.

Der nordische Telekom-Betreiber Telia Company (WKN: 938475) erzielte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres ein Ergebnis von 6,1 Milliarden schwedische Kronen (rund 638 Millionen Euro), dies sind 0,3 Milliarden Kronen weniger als im Vorjahreszeitraum. Analysten gingen von einem etwas höheren Ergebnis aus. Desweitern teilte der Konzern mit das er die Kosten im kommenden Jahr um drei Prozent senken will. Die Gesellschaft geht weiterhin von einem Gesamtergebnis wie im Vorjahr aus. Die Aktie reagierte auf diese Meldung mit einem Kursabschlag von vier Prozent und liegt derzeit bei 4,02 Euro.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: <a href="https://www.boerse-stuttgart.de">Boerse Stuttgart GmbH</a>

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

Anzahl: 200, Seite 2 von 40
1 2 3 4 5 >
21.07.17 / 16:05 dpa-AFX
Börse Stuttgart-News: 4X report
21.07.17 / 08:30 dpa-AFX
Aktien Asien: Wall Street hilft - aber Trump belastet
20.07.17 / 19:17 dpa-AFX
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegende Verluste - Nur Prag knapp im Plus
20.07.17 / 08:10 dpa-AFX
Aktien Asien: Wall Street sorgt für gute Laune
19.07.17 / 18:37 dpa-AFX
Aktien Osteuropa Schluss: Erneut uneinheitlich

Implemented and powered by Factset.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue