Nach oben
Deutsche Bank
Marktberichte
Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Budapest und Warschau - Verluste in Prag
16.01.17 / 19:23 dpa-AFX (0 mal gelesen)

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Osteuropas sind am Montag mit unterschiedlichen Vorzeichen in die neue Handelswoche gestartet. Einer freundlichen Entwicklung in Budapest und Warschau standen nachgebende Kurse in Prag gegenüber. Auch in Moskau tendierten die Kurse schwächer: Der russische RTS-Interfax-Index knüpfte mit Abgaben von 0,62 Prozent und 1151,05 Punkten an seine Verluste vom Freitag an.

In Prag fiel der tschechische Leitindex PX um 0,35 Prozent auf 927,14 Zähler. Bei den Schwergewichten standen vor allem CEZ unter Verkaufsdruck: Die Aktien des Energieunternehmens büßten rund 1 Prozent ein. Im Einklang mit einer europaweit schwachen Branchentendenz gehörten auch einige Finanzwerte zu den Verlierern. Die Aktien der Erste Group verbilligten sich um 0,72 Prozent, und Komercni Banka fielen um etwas mehr als ein halbes Prozent. An die Spitze setzten sich die Titel der Medienholding CME mit mehr als 2 Prozent im Plus.

In Budapest ging es etwas freundlicher zu. Der ungarische Leitindex Bux schloss mit einem moderaten Zuwachs von 0,14 Prozent bei 32 996,94 Punkten. Ins Blickfeld rückten vor allem Analysteneinschätzungen im Bankensektor: Die weiterhin mit "Neutral" bewerteten Papiere der OTP Bank gaben trotz eines von Goldman Sachs auf 9000 Forint erhöhten Kursziels um 0,36 Prozent nach. Die schwergewichtigen Papiere des Ölkonzerns MOL traten am Ende auf der Stelle. Für die Titel von MTelekom ging es um mehr als 1 Prozent nach oben. Die Pharmaaktien von Gedeon Richter verteuerten sich um 0,70 Prozent.

Die im Vergleich größten Gewinne gab es in Warschau, wo der Wig-30 um 0,47 Prozent auf 2345,91 Punkte stieg, während es für den breiter gefassten Wig um 0,39 Prozent auf 53 706,41 Zähler nach oben ging. Bei Bank Pekao machte es sich positiv bemerkbar, dass die Experten von Goldman Sachs die Papiere von ihrer "Pan-Europe Sell List" strichen und ihre Einschätzung auf "Neutral" anhoben. Sie gewannen rund 2 Prozent. Auch zu den Konkurrenten PKO äußerten sich die Goldman-Experten mit einem angehobenen Kursziel positiver, sie legten 0,3 Prozent zu. Aus dem Versicherungssektor rückten PZU an der Spitze des Wig-30 um 4 Prozent vor./ste/APA/tih/stw

Anzahl: 200, Seite 3 von 40
1 2 3 4 5 >
16.01.17 / 19:23 dpa-AFX
Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Budapest und Warschau - Verluste in Prag
16.01.17 / 10:19 dpa-AFX
Aktien Asien: Überwiegend schwacher Wochenstart - Yen steigt weiter
13.01.17 / 19:17 dpa-AFX
Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist kaum verändert - Nur Moskau klar im Minus
13.01.17 / 10:13 dpa-AFX
Aktien Asien: Kein einheitliches Bild - Nikkei reduziert Wochenminus
12.01.17 / 20:22 dpa-AFX
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend wenig verändert - Moskau aber zieht an

Implemented and powered by Interactive Data Managed Solutions.

JAHRESAUSBLICK 2017

Alle Augen Richtung USA

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue