Nach oben
Marktberichte
Aktien Osteuropa Schluss: Späte Erholung in Moskau
13.04.17 / 19:02 dpa-AFX (0 mal gelesen)

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben sich mehrheitlich freundlich in die Osterpause verabschiedet. Nur in Tschechien ging es für Aktien etwas abwärts.

In Moskau stieg der russische RTS-Interfax-Index um 0,99 Prozent auf 1089,39 Punkte. Mit 1066 Punkten war er zuvor zeitweise auf das tiefste Niveau seit Mitte März zurückgefallen und hatte dabei auf Wochensicht über 4 Prozent verloren.

Auch in Warschau und Budapest ging es letztlich aufwärts: Der polnische WIG-30 gewann 0,75 Prozent auf 2 561,38 Punkte. Der breiter gefasste WIG stieg um 0,54 Prozent auf 58 695,36 Punkte. Unter den Einzelwerten legte die Bergbauaktie JSW 0,92 Prozent auf 70,06 Zloty zu. Die Anleger zeigten sich somit unbeeindruckt von einer Verkaufsempfehlung der Experten von Erste Group mit einem Kursziel von 55,50 Zloty.

Unter Druck gerieten die zuletzt gut gelaufenen Papiere des Videospieleherstellers CD Projekt, die als größte Verlierer im WIG-30 um 2,19 Prozent nachgaben. Seit Anfang des Jahres haben sie sich allerdings um rund ein Fünftel verteuert. Mit PKN Orlen bei plus 2,37 Prozent und Grupa Lotos bei plus 1,06 Prozent führten zwei Ölwerte den WIG-30 an.

Der ungarische Leitindex BUX stieg um 0,66 Prozent auf 32 622,40 Punkte. Im ungarischen Bausektor zeichnet sich eine Trendwende ab. Die Produktion in der Branche ist im Februar um 15,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Damit gelang ein zweites Monatsplus. Zuvor hatte sie sich zwölf Monate in Folge rückläufig entwickelt.

Auf Unternehmensseite segneten die Aktionäre des Öl- und Gaskonzerns MOL den Dividendenvorschlag des Managements von 625 Forint pro Aktie ab. Insgesamt sollen 58 Milliarden Forint ausgeschüttet werden. Im Vorjahr hatte MOL eine Dividende von 567 Forint pro Aktie gezahlt. Die MOL-Aktie beendete den Handelstag 0,93 Prozent höher. Unter den weiteren Blue Chips legten auch Gedeon Richter um 1,56 Prozent und MTelekom um 0,82 Prozent zu. Die Aktien der OTP Bank hingegen verloren 0,31 Prozent.

An der Prager Börse ging es für den Leitindex PX um weitere 0,72 Prozent bergab auf 976,52 Punkte. Belastet wurde er vor allem von den deutlichen Verlusten des PX-Schwergewichts Komercni Banka mit minus 2,44 Prozent. Auch andere Finanzwerte wie Erste Group und Vienna Insurance fanden sich unter den größten Verlierern im Index wieder. Die Anteilsscheine der Moneta Money Bank stiegen hingegen moderat um 0,25 Prozent, nachdem sie am Vortag noch mit Dividendenabschlag gehandelt worden waren.

Gegen den Trend stark nachgefragt wurden die Aktien des Medienunternehmens CETV, die an der PX-Spitze 2,45 Prozent zulegten. Auch bei den Papieren des Getränkeherstellers Kofola stand zu Handelsschluss ein Plus von 0,62 Prozent zu Buche./dkm/APA/ag/jha/

Anzahl: 200, Seite 4 von 40
1 2 3 4 5 >
13.04.17 / 19:02 dpa-AFX
Aktien Osteuropa Schluss: Späte Erholung in Moskau
13.04.17 / 10:31 dpa-AFX
Aktien Asien: Japans Börse schwächelt erneut - China profitiert von Exportdaten
12.04.17 / 19:27 dpa-AFX
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend schwächer
12.04.17 / 09:57 dpa-AFX
Aktien Asien: Überwiegend Verluste - Börse in Hongkong dreht ins Plus
11.04.17 / 18:23 dpa-AFX
Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung

Implemented and powered by Interactive Data Managed Solutions.

19992910634A41E1B45223351A1F9B94 Angebot;Content;Hero;Produkt;SekundaerProdukt;Trend None ]]> 4839 Trend 2042 2017-04-18T00:00:00 2099-12-31T00:00:00 ]]> 12696 Angebot 2167 2173358847FA4AFD8B8E089D5DEA127D Angebot;Content;Hero;Produkt;SekundaerProdukt;Trend None ]]> 5919 Produkt 2014 2017-01-30T00:00:00 2099-12-31T00:00:00 ]]> 12292 Angebot 2157 CE6BA1B3C0024F069A1B309EBE2DDA67 Angebot;Content;Hero;Produkt;SekundaerProdukt;Trend None ]]> 4230 Produkt 2018 2017-02-22T00:00:00 2017-04-28T23:59:00 ]]> 12373 Angebot 2159
Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue