Nach oben
Marktberichte
  ADIDAS AG  AKTUELL: 189,25 Tendenz  DIFF: -2,50   Kauf/Verkauf  
Intraday ADIDAS AG
Genannte Werte
 NAME DIFF. %   
 Bayer AG -0,19 %  Kauf/Verkauf
 Bayerische... -0,34 %  Kauf/Verkauf
 Infineon T... -1,16 %  Kauf/Verkauf
 Johnson & ... -0,31 %  Kauf/Verkauf
 Siemens AG -0,13 %  Kauf/Verkauf
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax setzt Rekordjagd fort
04.05.17 / 08:28 dpa-AFX (0 mal gelesen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts frisch erstarkter Hoffnungen auf einen europafreundlichen Wahlausgang in Frankreich dürfte der Dax am Donnerstag neue Höhen erobern. Für den deutschen Leitindex signalisierte der X-Dax rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart ein Plus von 0,21 Prozent auf 12 554 Punkte, nachdem der Dax am Vortag auf eine neue Bestmarke bei 12 532 Punkten gesprungen war. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird am Donnerstagmorgen mit 0,28 Prozent im Plus erwartet.

Auch nach der hitzigen Fernsehdebatte zwischen den beiden Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron und der rechtspopulistischen Konkurrentin Marine Le Pen am Vorabend bleibe der Vorsprung Macrons groß, kommentierten die Experten der Commerzbank. Macron gilt als europa- und wirtschaftsfreundlich, während Le Pen den Austritt aus der Eurozone will, was die Europäische Union in ihren Grundfesten gefährdet.

DATEN AUS CHINA UND FED-AUSSAGEN TRÜBEN STIMMUNG NICHT

So konnten auch die aktuellen, eher trübe Stimmungsdaten aus dem chinesischen Dienstleistungssektor die Anleger ebenso wenig verstimmen wie die Aussagen der US-Notenbank Fed vom Vorabend. Diese hielt sich trotz des wirtschaftlich schwachen ersten Quartals in den USA die Tür für eine Zinserhöhung im Juni offen.

Bevor neue Konjunkturdaten wie die Einzelhandelsumsätze in der EU oder die Auftragseingänge der US-Industrie dem Gesamtmarkt Impulse liefern dürften, sind es zunächst aktuelle Unternehmensbilanzen, die Bewegung in Einzelwerten bringen dürften.

SIEMENS OPTIMISTISCHER - AKTIE VORBÖRSLICH DENNOCH SCHWACH

Im Dax rückten Siemens, Infineon, Adidas und BMW in den Blick. Dank seines guten Abschneidens im zweiten Geschäftsquartal ist der Elektrokonzern Siemens Chart anzeigenKauf/Verkauf erneut zuversichtlicher geworden. Auf der Handelsplattform Tradegate gaben die Papiere vorbörslich dennoch rund 0,7 Prozent gegenüber dem Xetra-Schluss ab; die Papiere hatten erst Ende April ein Rekordhoch bei 133,40 Euro erreicht.

Tempo legte auch Europas größter Sportartikelhersteller Adidas Chart anzeigenKauf/Verkauf im ersten Quartal vor. Der Umsatz kletterte unter anderem wegen kräftiger Zuwächse in Nordamerika und China um 19 Prozent. Die Hausmarke Adidas, aber auch die Fitnesstochter Reebok wuchsen jeweils zweistellig, was den Papieren auf Tradegate ein vorbörsliches Plus von 0,7 Prozent bescherte. Ihr Rekordhoch bei 187,00 Euro hatten die Aktien ebenfalls im April erreicht.

Die starke Nachfrage im Autogeschäft verhalf dem Halbleiterkonzern Infineon Chart anzeigenKauf/Verkauf zu deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen im Ende März beendeten zweiten Geschäftsquartal. Beim operativen Ergebnis der Unternehmenssparten hatten Analysten aber etwas mehr erwartet, was den Anteilsscheinen auf Tradegate gegenüber dem Xetra-Schluss ein vorbörsliches Minus von 1,2 Prozent einbrockte.

BAYER WEGEN XARELTO-KLAGE IM BLICK

Der Auto- und Motorradbauer BMW Chart anzeigenKauf/Verkauf verdiente im ersten Quartal auch unter dem Strich deutlich mehr als vor einem Jahr. Nachdem aber bereits im April ein zweistelliges Umsatzplus und ein starker Anstieg beim Vorsteuerergebnis vermeldet wurde, war dies keine große Überraschung mehr. BMW bestätigte zudem seine Jahresziele. Die Aktie legte vorbörslich leicht zu.

Die Aktien von Bayer Chart anzeigenKauf/Verkauf dürften wegen einer in den USA abgewiesenen Klage zum Blutverdünner Xarelto Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Insgesamt sind mehr als 18 000 Klagen gegen den deutschen Chemie- und Pharmakonzern sowie den US-Konzern Johnson & Johnson Chart anzeigenKauf/Verkauf anhängig, die Xarelto in Zusammenarbeit entwickelt haben. "Es ist zwar nur die erste von einer Reihe weiterer Klagen gegen das Blockbuster-Produkt Xarelto, sie könnte aber Signalwirkung haben", sagte ein Händler. Zunächst war die Aktie aber unauffällig./ck/das

Implemented and powered by FactSet.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue