Nach oben
Unternehmensnachrichten
  Deutsche Telekom AG  AKTUELL: 15,565 Tendenz  DIFF: -0,05   Kauf/Verkauf  
Intraday Deutsche T...
Genannte Werte
 NAME DIFF. %   
 PROSIEBEN ... +0,15 %  Kauf/Verkauf
 RTL Group ... +0,04 %  Kauf/Verkauf
 UNITED INT... +0,16 %  Kauf/Verkauf
Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig
17.08.17 / 15:23 dpa-AFX (0 mal gelesen)

MÜNCHEN/KÖLN (dpa-AFX) - Im Kampf gegen ein Programm, das Werbung im Internet blockiert, haben mehrere Medienunternehmen eine Niederlage erlitten. Wie das Münchner Oberlandesgericht am Donnerstag entschied, darf das Kölner Unternehmen Eyeo seinen Werbeblocker AdBlock Plus weiter anbieten. Auch ist es dem Hersteller demnach erlaubt, Werbung durch den Eintrag in eine sogenannte Whitelist gegen Geld wieder zu ermöglichen. Geklagt hatten die "Süddeutsche Zeitung", ProSiebenSat.1 und die RTL-Tochter IP Deutschland. Sie hatten Eyeo einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht vorgeworfen und Schadenersatz verlangt./fm/DP/stb

Weitere Meldungen
Anzahl: 200, Seite 11 von 40
< 11 12 13 14 15 >
17.08.17 / 15:23 dpa-AFX
Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig
17.08.17 / 15:20 dpa-AFX
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 17.08.2017 - 15.15 Uhr
17.08.17 / 15:04 dpa-AFX
Aktien Frankfurt: Dax holt erst einmal Luft
17.08.17 / 14:58 dpa-AFX
ROUNDUP/Rückgang der Baugenehmigungen: Droht eine Flaute im Wohnungsbau?
17.08.17 / 14:49 dpa-AFX
ROUNDUP/Studie: Autokäufer skeptisch bei Diesel und anspruchsvoll bei Elektro

Implemented and powered by FactSet.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue