Deutsche Bank
Unternehmensnachrichten
  Commerzbank AG  AKTUELL: 5,738 Tendenz  DIFF: -0,07   Kauf/Verkauf  
Intraday Commerzban...
Genannte Werte
 NAME DIFF. %   
 DEUTSCHE B... +6,39 %  Kauf/Verkauf
 E.ON SE -0,36 %  Kauf/Verkauf
 Hapag-Lloy... +0,63 %  Kauf/Verkauf
 HENKEL AG ... +0,50 %  Kauf/Verkauf
 Infineon T... +4,37 %  Kauf/Verkauf
 K+S AG +2,27 %  Kauf/Verkauf
 Krones AG +0,21 %  Kauf/Verkauf
 Lanxess AG... +0,09 %  Kauf/Verkauf
 PROSIEBEN ... -0,16 %  Kauf/Verkauf
 RWE AG -0,10 %  Kauf/Verkauf
 S & T AG +0,25 %  Kauf/Verkauf
 Takkt AG -0,20 %  Kauf/Verkauf
dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 26. bis 30.09.2016
30.09.16 / 21:50 dpa-AFX (0 mal gelesen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 26. bis 30.09.2016

MONTAG

Deutsche Bank senkt K+S auf 'Sell' - Ziel auf 14 Euro

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat K+S Chart anzeigenKauf/Verkauf von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 17 auf 14 Euro gesenkt. Der Abschwung in der Düngemittelbranche dürfte sich noch länger hinziehen, schrieb Analystin Virginie Boucher-Ferte in einer Sektorstudie vom Montag. Die weltweiten Getreidevorräte seien derzeit auf ihrem höchsten Niveau seit 2001 angekommen. Daher dürfte es wohl mehr als nur eine schlechte Ernte benötigen, damit die Getreidepreise wieder deutlich anzögen - und damit auch die Kaufkraft der Bauern. Mit Europa sei der größte Markt von K+S stark betroffen. Die Expertin kürzte ihre Gewinnschätzungen deutlich.

DZ Bank hebt RWE auf 'Halten' und fairen Wert auf 15 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat RWE Chart anzeigenKauf/Verkauf vor dem Börsengang der Tochter Innogy von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft und den fairen Wert von 13 auf 15 Euro angehoben. Analyst Werner Eisenmann begründete sein neues Votum mit der Annahme, dass die Aktien innerhalb der unerwartet hohen Preisspanne platziert werden können. Trotz der hohen Innogy-Bewertung sollten die in den restlichen RWE-Aktivitäten schlummernden Risiken nicht übersehen werden, schrieb er in einer Studie vom Montag. Zudem sei die RWE-Dividendenrendite eine der niedrigsten im Versorgersektor.

DZ Bank hebt Lanxess auf 'Kaufen' - Fairer Wert 58 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Lanxess Chart anzeigenKauf/Verkauf angesichts der "lohnenden Chemtura-Akquisition" von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft. Analyst Peter Spengler hob zudem den fairen Wert in einer Studie vom Montag von 47 auf 58 Euro. Die Amerikaner passten gut zu den Geschäftsfeldern Additive und High Performance Materials. Spengler rechnet damit, dass die bereinigte operative Marge (Ebitda) von Lanxess im Jahr 2020 durch Chemtura von 12,7 auf 14,2 Prozent steigen könnte.

DIENSTAG

Barclays senkt Eon auf 'Equal Weight' und Ziel auf 7,10 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Eon Chart anzeigenKauf/Verkauf von "Overweight" auf "Equal Weight" abgestuft und das Kursziel von 7,70 auf 7,10 Euro gesenkt. Um die Bilanz des Energiekonzerns dürfte es trotz einer möglichen 2,4 Milliarden schweren Kapitalerhöhung auch weiterhin nicht zum Besten bestellt sein, schrieb Analyst Mark Lewis in einer Studie vom Dienstag. Zudem sei die Aktie im Branchenvergleich derzeit nicht gerade billig. Das neue Geschäftsmodell hält er jedoch für positiv, nicht zuletzt wegen des attraktiven, defensiven Wachstumsprofils.

Warburg Research hebt Lanxess auf 'Buy' - Ziel auf 61 Euro

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Lanxess nach der angekündigten Chemtura-Übernahme von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 49 auf 61 Euro angehoben. Der Zukauf sei positiv, da sich die beiden Spezialchemieunternehmen gut ergänzten, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer Studie vom Dienstag. Schwarz geht davon aus, dass die Chemtura-Aktionäre mangels eines weiteren Interessenten das Angebot annehmen werden. Er hob daher seine Umsatz- und Gewinnprognosen für 2017 und 2018 an.

Lampe hebt Infineon auf 'Alpha List'

DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Aktien von Infineon Chart anzeigenKauf/Verkauf auf seine "Alpha List" gehoben. Analyst Karsten Iltgen ließ die Einstufung in einer Studie vom Dienstag auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 18 Euro. Der Halbleiterkonzern biete eine der besten Möglichkeiten, von den Trends der Elektromobilität und Fahrerassistenzsysteme zu profitieren.

MITTWOCH

JPMorgan hebt Henkel auf 'Neutral' und Ziel auf 115 Euro

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Henkel Chart anzeigenKauf/Verkauf von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 98 auf 115 Euro angehoben. Das dritte Quartal dürfte für die europäischen Konsumgüterhersteller schlechter als das zweite Jahresviertel gelaufen sein, schrieb Analystin Celine Pannuti in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Wegen der nachlassenden Nachfrage und damit sinkender Verkaufspreise habe sie ihre Branchen-Gewinnschätzung für 2016 etwas reduziert.

Berenberg hebt ProSiebenSat.1 auf 'Hold' - Ziel gesenkt

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat ProSiebenSat.1 Chart anzeigenKauf/Verkauf aus Bewertungsgründen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel aber von 38,50 auf 37,50 Euro gesenkt. Analystin Sarah Simon verwies in einer Studie vom Mittwoch auf die deutlich unterdurchschnittliche Kursentwicklung der Aktie im vergangenen Jahr. Doch nun schienen die Markterwartungen für den Medienkonzern im Einklang mit ihren vorsichtigeren Annahmen. Das gesenkte Kursziel begründete Simon mit höheren Gewinnanteilen Dritter.

Deutsche Bank hebt Lanxess auf 'Buy' und Ziel auf 63 Euro

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Lanxess nach der Ankündigung der Chemtura-Übernahme von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 45 auf 63 Euro angehoben. Das nicht zu teure US-Chemieunternehmen passe strategisch gut zum deutschen Kautschukhersteller, der so seine Präsenz insbesondere bei Schmierstoffen und Flammschutzmitteln ausbaue, schrieb Analyst Martin Dunwoodie in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte erhöhte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2017 und 2018 um 15 beziehungsweise 31 Prozent.

DONNERSTAG

HSBC hebt Krones auf 'Buy' und Ziel auf 95 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Krones Chart anzeigenKauf/Verkauf nach einer zuletzt schwachen Kursentwicklung von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 89 auf 95 Euro angehoben. Die schlechten Nachrichten vom Getränkeabfüllanlagen-Hersteller seien im Kurs nun weitgehend eingepreist, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Donnerstag. Er schaut nun wieder positiver auf das Unternehmen und lobte dessen generelle Qualitäten wie etwa die starke Bilanz. Zudem bedeuteten der zunehmende Preisdruck und der steigende Kapitalbedarf bei Krones keine unüberwindbaren strukturellen Probleme.

HSBC senkt Hapag-Lloyd auf 'Reduce' - Ziel auf 16 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Hapag-Lloyd Chart anzeigenKauf/Verkauf von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 16,50 auf 16,00 Euro gesenkt. Trotz des Wegfalls einiger Wettbewerber dürfte 2017 für die Containerschiffahrt erneut ein verlustreiches Jahr werden, schrieb Analyst Parash Jain in einer Sektorstudie vom Donnerstag. Der Experte geht nun unter anderem von einer noch niedrigeren Nachfrage aus, während das Angebot erstmals wieder steigen könnte. Abstufung und neues Kursziel für Hapag-Lloyd begründete Jain mit gekürzten Gewinnschätzungen.

Berenberg senkt Takkt auf 'Hold' - Ziel auf 22,50 Euro

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Takkt Chart anzeigenKauf/Verkauf nach zuletzt starker Kursentwicklung von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 23,00 auf 22,50 Euro gesenkt. Der Versandhändler für Geschäftsausstattung überzeuge weiterhin mit seiner Wettbewerbsstärke und dem starken Barmittelfluss, schrieb Analystin Anna Patrice in einer Studie vom Donnerstag. Nach der jüngsten Kursrally habe die Aktie aber nur noch begrenzt Luft nach oben. Anleger sollten besser auf einen attraktiveren Einstiegspunkt warten.

FREITAG

DZ Bank hebt Deutsche Bank auf 'Kaufen' - Fairer Wert 13 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktien der Deutschen Bank Chart anzeigenKauf/Verkauf von "Halten" auf "Kaufen" hoch gestuft und den fairen Wert von 11,70 auf 13,00 Euro angehoben. Die Deutsche Bank könnte die gegenwärtige Abwärtsspirale durch eine zeitnahen Einigung mit der US-Justiz durchbrechen, schrieb Analyst Christian Koch in einer Studie vom Freitag. Hierdurch würde sich die Unsicherheit bezüglich der Kapitalausstattung deutlich verringern. Das Risiko des neuen Anlageurteils liege aber insbesondere in einer Vergleichszahlung, die die Rückstellungen der Bank deutlich übersteige sowie in einer anhaltenden Nervosität des Marktes, was die Bank in eine Kapitalerhöhung treiben würde.

HSBC senkt Commerzbank auf 'Hold' und Ziel auf 6,60 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat die Commerzbank Chart anzeigenKauf/Verkauf nach der Bekanntgabe der neuen Strategie von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 7,50 auf 6,60 Euro gesenkt. Die neue Strategie für 2020 mit dem Ziel einer Eigenkapitalrendite von 6 Prozent überzeuge ihn nicht, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Freitag. Um ihr Ziel zu erreichen, müsse die Bank erhebliche Belastungen auf sich nehmen - vor allem beim geplanten Stellenabbau. Thormann senkte seine Gewinnschätzungen je Aktie bis 2018.

Kepler Cheuvreux senkt S&T auf 'Hold' und hebt Ziel an

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat S&T Chart anzeigenKauf/Verkauf aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 9,30 auf 10,50 Euro angehoben. Die Aktie des IT-Unternehmens habe seit Jahresbeginn eine Rally hingelegt und um 70 Prozent zugelegt, schrieb Analyst Baptiste de Leudeville in einer Studie vom Freitag. S&T sei nach wie vor ein qualitativ hochwertiges Unternehmen mit solidem Wachstum und wertschaffenden Aussichten, aber das meiste sei inzwischen im Aktienkurs eingepreist.

Weitere Meldungen
Anzahl: 200, Seite 1 von 40
1 2 3 4 5 >
30.09.16 / 21:50 dpa-AFX
dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 26. bis 30.09.2016
30.09.16 / 21:40 dpa-AFX
IPO: Büroimmobiliensparte Officefirst legt Preisspanne auf 21 bis 23 Euro fest
30.09.16 / 21:35 dpa-AFX
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 30.09.2016
30.09.16 / 21:00 dpa-AFX
DGAP-Adhoc: DF Deutsche Forfait AG - Finanzvorstand Frank Hock tritt ins zweite
30.09.16 / 20:57 dpa-AFX
ROUNDUP/Audi zieht ins Dorado der Autobauer: Q5 wird in Mexiko gebaut

Implemented and powered by Interactive Data Managed Solutions.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue