Nach oben
Profis im Interview

Mischfonds – eine Option in unsicheren Zeiten

Klaus Kaldemorgen (DWS Investments) und Dr. Bert Flossbach (Flossbach von Storch AG) im Gespräch

Viele Märkte – ein Investment

Kaum noch auskömmliche Renditen bei klassischen Sparanlagen, hohe Schwankungen an den Kapitalmärkten, Unsicherheiten bezüglich der künftigen US-Politik: In diesem anspruchsvollen Umfeld können Mischfonds eine interessante Anlageoption darstellen. Sie sorgen für einen breiten Marktzugang und entlasten den Anleger von konkreten Einzelanlageentscheidungen.

Mehr lesen...

Das Investmentumfeld hat sich in den vergangenen Jahren verändert: Lange Zeit galt der sprichwörtliche „Reissack in China“ als Symbol für ein weit entferntes, unbedeutendes Ereignis. Mittlerweile sind die internationalen Kapitalmärkte jedoch so stark vernetzt, dass auch ferne, Entwicklungen wie die US-Wahl konkrete Auswirkungen auf das heimische Depot haben können. Doch damit nicht genug: Auch „vor der Haustür“ bestehen immer wieder Herausforderungen, die für Schwankungen an den Kapitalmärkten sorgen können. Ein Beispiel sind die anstehenden Austrittsverhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union.

Mischfonds – Anlegers Liebling

Trotz dieses anspruchsvollen Umfelds dürfte es kaum eine Option sein, sich von den Kapitalmärkten zu verabschieden – schließlich lassen sich im aktuellen Niedrigzinsumfeld mit Sparbuch, Tagesgeld und Co. kaum auskömmliche Renditen erzielen. Anleger stehen also vor der Herausforderung, die Flut an Markteinschätzungen und Prognosen so zu bewältigen, dass sie adäquat auf die immer schnelleren Marktentwicklungen reagieren können. Um diesen Aufwand zu vermeiden, werden Misch- beziehungsweise Multi-Asset-Fonds immer beliebter. Nach Angaben des deutschen Fondsverbands BVI flossen in Deutschland im vergangenen Jahr netto knapp zehn Milliarden Euro in solche Fonds – und damit mehr als in jede andere Fondsklasse.

Flexibel in verschiedenen Anlageklassen investieren

Bei Multi-Asset-Fonds kann das Fondmanagement gleichzeitig in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Immobilien oder Rohstoffe investieren – und dabei flexibel auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren. Dadurch wird eine breite Risikostreuung ermöglicht und der Anleger von Einzelanlageentscheidungen entlastet.

Ziel dieser Fondsklasse ist, dass der Vermögensmanager durch ständige, intensive Marktbeobachtung die jeweils interessantesten Zielinvestments identifiziert und daraufhin das Fondskapital entsprechend flexibel investiert wird. Der Anleger delegiert die Beurteilung der Marktentwicklungen sowie die Ableitungen für die konkrete Asset Allocation damit an ausgewiesene Experten. Je nach Renditeerwartung, Risikobereitschaft und Anlagehorizont profitiert der Anleger im besten Falle von einem Investmentprozess, der alle wichtigen Märkte und Anlageklassen berücksichtigen kann – dank der Diversifikation ist er mit einem Teil seines Kapitals immer in den gut laufenden Assets investiert.

Die Profis im Interview

Klaus Kaldemorgen (DWS Investments) und Dr. Bert Flossbach (Flossbach von Storch AG)

Mögliche Anlagebeispiele

Flossbach von Storch

Flossbach von Storch –
Multiple Opportunities R

  • Ziel einer positiven Rendite
  • Weltweit in unterschiedliche Anlageklassen investiert
  • Indexunabhängiges Management des Fonds (ohne Benchmarking)
  • Risiko des Totalverlusts des eingesetzten Kapitals

WKN:

A0M430

Risikoklasse:

4

Ausgabeaufschlag:

5,00 % (regulär)

2,50% (maxblue)

Ausgabeaufschlag

Wertentwicklung fünf Jahre (Stand: 27.03.2017)*:

Flossbach von Storch
Deutsche Concept Kaldemorgen

Deutsche Concept
Kaldemorgen

  • Fokus auf nachhaltigem Wertzuwachs
  • Breit diversifiziertes Portfolio mit Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Währungen
    und Gold
  • Flexible Gewichtung je nach Marktlage
  • Risiko des Totalverlusts des eingesetzten Kapitals

WKN:

DWSK01

Risikoklasse:

3

Ausgabeaufschlag:

5,00 % (regulär)

2,50% (maxblue)

Ausgabeaufschlag

Wertentwicklung fünf Jahre (Stand: 27.03.2017)*:

DWS
Allianz Kapital Plus A

Allianz Kapital
Plus A (EUR)

  • Fokus u.a. auf Euro-Anleihen mit Investment-Grade-Rating
  • 20-40% des Vermögens am europäischen Aktienmarkt investierbar
  • Anteil von Schwellenländeranleihen grundsätzlich max. 10%
  • Risiko des Totalverlusts des eingesetzten Kapitals

WKN:

847625

Risikoklasse:

3

Ausgabeaufschlag:

3,00 % (regulär)

0,00% (maxblue)

Ausgabeaufschlag

Wertentwicklung fünf Jahre (Stand: 27.03.2017)*:

Kapital Plus

Diese Fonds sind auch sparplanfähig! Ihren persönlichen maxblue Wertpapier Sparplan können Sie schon ab 50 Euro pro Monat zusammen stellen. Hier geht es zur Sparplan-Eröffnung.

Diese Fonds sind auch sparfähig!

Umfassende Auswahl an Multi-Asset-Fonds

Ein umfangreiches Angebot an Mischfonds mit unterschiedlichen Risikoprofilen finden Sie in unserem FondsFinder. Wählen Sie einfach bei Fondstyp „Gemische Fonds“ aus und nutzen Sie die vielfältigen Suchkriterien.
Hier geht es zum FondsFinder

Sie haben noch kein Depot bei maxblue?

Um an der Börse zu handeln, benötigen Sie ein Depot. Über maxblue, dem ausgezeichneten Online Brokerage Angebot der Deutschen Bank, können Sie mit Aktien, Fonds, ETFs, Anleihen, Zertifikaten und Optionsscheinen an deutschen Börsenplätzen, sowie an den wichtigsten ausländischen Börsen handeln.

Disclaimer:
Detaillierte Informationen können Sie den alleine maßgeblichen Verkaufsprospekten der Emittenten entnehmen, die auch Hinweise zu den spezifischen Chancen und Risiken enthalten.

Wichtiger Hinweis für Ihre Anlagestrategie:
Der Erfolg der Anlageprodukte ist unter anderem von der Entwicklung der internationalen Finanzmärkte sowie der betroffenen Branchen und der Weltwirtschaftslage abhängig. Daher sollten Sie bei Ihrer Anlageentscheidung sowohl die Chancen als auch die Risiken berücksichtigen. Lesen Sie deshalb die Informationen zu den angebotenen Produkten.

Hinweis:
Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung. Diese Darstellung stellt keine Anlageberatung dar. Die Texte sind nicht nach den Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt. Es besteht kein Verbot für den Ersteller oder für das für die Erstellung verantwortliche Unternehmen, vor bzw. nach der Veröffentlichung dieser Unterlagen mit den entsprechenden Finanzinstrumenten zu handeln.

*Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Bruttowertentwicklung (nach BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten. Ausgabeaufschläge sowie Entgelte sind in der Brutto-Wertentwicklung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus. Bei einer Anlagesumme von 1.000,- Euro ist ein einmaliger Ausgabeaufschlag (z.B. 5%) zu berücksichtigen, der Teil des Kaufpreises ist. Es müssen in diesem Beispiel 1.050,- Euro aufgewendet werden, um Fondsanteile im Wert von 1.000,- Euro zu erwerben. Zusätzlich fallen die mit der Kundenbank vereinbarten Kosten für die Verwahrung der Fondsanteile an (Depotentgelt), die je nach Depotmodell variieren und daher in der Darstellung nicht berücksichtigt werden. Die Darstellung der Netto-Wertentwicklung berücksichtigt den Ausgabeaufschlag. Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt, unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr.