Nach oben
Regelmässig sparen

maxblue Wertpapier Sparplan: So flexibel wie Ihr Leben

Legen Sie den Grundstein für Ihr Wertpapier-Vermögen

Bereits 50 Euro reichen für den Start in einen Wertpapier Sparplan aus: Wann und wie viel Sie letztendlich investieren, legen Sie selbst fest. Zum Beispiel monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich. Sie investieren automatisch in Fonds, ETFs, Zertifikate, ETCs oder Aktien – ganz abgestimmt auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Und das Beste ist: Sie können jederzeit Ihre Sparrate kostenlos anpassen, aussetzen oder über Ihr vorhandenes Kapital verfügen.

Unser Angebot

  • Sie können schon ab 50 Euro (pro Wertpapiergattung) in bis zu drei Wertpapiere ansparen
  • 6 Top-Fonds ohne Ausgabeaufschlag
  • Besparen Sie ETFs und ETCs kostenfrei – gilt für db X-trackers ETFs/ETCs und ComStage ETFs*   
  • Ändern Sie die Auswahl Ihrer Wertpapiere – jederzeit und kostenlos 
  • Bestimmen Sie durch Ihren Dauerauftrag selbst, in welchem Rhythmus Sie sparen wollen (monatlich, zweimonatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich)
  • Passen Sie jederzeit Ihre Sparrate kostenlos an – oder setzen diese ganz aus
  • Profitieren Sie von Ihren regelmäßigen Einzahlungen – dem Cost-Average-Effekt

   

* Hinweis: Im Rahmen dieser Sonderaktion werden Ihnen die gemäß aktuellem Preis- und Leistungsverzeichnis anfallenden maxblue-Transaktionskosten beim Kauf b.a.w. nicht in Rechnung gestellt, sondern aufgrund einer Sondervereinbarung durch die Deutsche Bank AG (db x-tracker ETFs und DB ETCs) sowie die Commerzbank AG (ComStage ETFs) übernommen und als Ersatz an die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG vergütet.





Der Wertpapier Sparplan von maxblue



Die Funktionsweise

Das jeweils zum 19. eines Monats auf dem maxblue Wertpapier Sparplankonto vorhandene Guthaben wird an dem darauffolgenden Bankarbeitstag gemäß der vorgegebenen Wertpapierauswahl und Wertpapieraufteilung angelegt. Voraussetzung hierfür ist, dass das Guthaben bei der Anlage in einem Wertpapier mindestens 50 Euro beträgt. Sollte nicht genügend Guthaben vorhanden sein, erfolgt keine Anlage. Es wird dann bis zum nächsten Monat gewartet und erneut geprüft. Damit haben Sie die volle Flexibilität.



maxblue Wertpapier Sparplan – die wichtigsten Konditionen

Depotpreis / Sparplankonto

0,- Euro

Fonds

6 Top-Fonds ohne Ausgabeaufschlag (gültig bis 30.06.2017):
- DWS Top Dividende (WKN 984811)
- Pictet Funds Water P Cap (WKN 933349)
- DWS Euro Strategie (Renten) (WKN 976977)
- EASYFOLIO (WKN EASY30)
- EASYFOLIO 50 (WKN EASY50)
- EASYFOLIO 70 (WKN EASY70)

Alle anderen Fonds aus der Produktliste mit 50 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag

ETFs / ETCs / Zertifikate / Aktien

2,50 Euro + 0,4% vom Kurswert je Kauf

Änderung der Sparrate

0,- Euro

Änderung der Wertpapierauswahl

0,- Euro

In nur 3 Schritten zum Wertpapier Sparplan

Sie können den Antrag direkt ausdrucken oder sich bequem per Post zusenden lassen.

Antrag ausfüllen

Einfach Antrag ausfüllen, unterschreiben und Wertpapier auswählen.

Videolegitimation

Dann aktivieren wir Ihr maxblue Depot und Sie erhalten alle erforderlichen Zugangsinformationen.

Wertpapiere kaufen

Wertpapiere werden automatisch gekauft, sobald auf Ihrem Wertpapier Sparplan Konto genügend Geld für die gewählte Sparrate vorhanden ist.

Sie benötigen Hilfe bei der Wertpapierauswahl? Hier können Sie Wertpapiere finden, die den von Ihnen gewählten Kriterien entsprechen.

Unabhängig vom Auf und Ab der Börse – der Cost-Average-Effekt

Der Cost-Average-Effekt wird oft auch als „Durchschnittskosteneffekt“ übersetzt. Das bedeutet: Sie investieren als Anleger regelmäßig über einen längeren Zeitraum einen gleichen Betrag, beispielsweise in einen Aktienfonds. Dabei kaufen Sie bei fallenden Kursen mehr Fonds-Anteile und bei steigenden Kursen weniger Fonds-Anteile.

In unserem Beispiel werden jeden Monat 50 Euro Aktien der Baum AG gekauft.

Cost-Average-Effect

Der Wertpapier Sparplan – ein Beispiel

Der Anleger kauft regelmäßig für einen festen Geldbetrag – nämlich 50 Euro – unterschiedlich viele Anteile der Baum AG Aktie. Abhängig vom Kurs, kann der investierte Betrag entsprechend variieren. Nach einer Zeit stellt sich hier der Durchschnittskosteneffekt ein, da bei einem niedrigen Börsenkurs der Aktie mehr Anteile gekauft werden und bei einem hohen Börsenkurs weniger Anteile. Unter dem Strich hat der Anleger 300 Euro eingezahlt und dafür 10,55 Aktien zu einem durchschnittlichen Preis pro Aktie von je 28,43 Euro ins Depot gekauft. Wenn der Anleger am Ende des Betrachtungszeitraums seine 10,55 Aktien zum aktuellen Kurswert von je 50 verkaufen würde, hätte er einen Gegenwert von 527,50 Euro – und damit einen Gewinn von 227,50 Euro erzielt. Würde der Verkaufswert unter 28,43 Euro liegen, würde der Anleger einen Verlust erleiden. Bei einem angenommen Verkaufswert von je 20 Euro, würde sich der Verlust dann auf 89 Euro belaufen.



Das Leben hält viele Überraschungen bereit - beruflich, wie auch privat. Daher ist mein Motto: immer flexibel bleiben. Genau diese Flexibilität bietet der maxblue Wertpapier Sparplan.

3 Fragen an Michael – Produktmanager für maxblue

  1. Was macht den maxblue Wertpapier Sparplan für Investment-Neulinge so interessant?

    Der Sparplan ist ein ideales Einstiegsprodukt, weil schon mit kleinen Summen flexibel in Wertpapiere investiert und somit der Grundstein für den Vermögensaufbau gelegt werden kann. Anleger können ihren Sparbetrag auf mehrere Anlageklassen wie Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate oder ETCs verteilen. Bis zu drei Wertpapiere können miteinander kombiniert werden, so dass das Gesamtrisiko im Depot sinkt und die Renditechancen steigen.

  2. Wie eröffne ich einen maxblue Wertpapier Sparplan?

    Das ist ganz einfach. Unter Wertpapier Sparplan dem Button "Jetzt Sparplan eröffnen" folgen, alle erforderlichen Daten ausfüllen, den Antrag ausdrucken und unterschreiben. Dann fehlt nur noch die Legitimation, die ganz bequem per Video (WebID) oder als PostIdent über eine Postfiliale möglich ist. Alternativ kann die Legitimation auch über eine Filiale der Deutschen Bank erfolgen. Fertig!

  3. Nutzt du den Sparplan auch selbst?

    Ja! Damit ich meiner Tochter Rosalie, sie ist sieben, und meinem Sohn Max, er ist elf, später leichter den Start in ein eigenständiges Leben ermöglichen kann, spare ich nebenbei noch ganz flexibel in einen maxblue Wertpapier Sparplan. Und das Beste ist: Auch Oma und Opa können mitmachen und ganz flexibel an Geburtstagen oder zu Weihnachten mitsparen.



Häufige Fragen und Antworten – FAQ

Wie hoch muss meine monatliche Sparrate bei einem Wertpapier Sparplan sein?

Bereits ab 50 Euro pro Monat können Sie in einen Wertpapier Sparplan investieren.
Es ist aber auch möglich, niedrigere Beträge anzulegen. Das funktioniert so: Sie legen selbst fest, welchen Betrag Sie auf Ihr Wertpapier Sparplan Konto überweisen bzw. in welcher Höhe Sie einen Dauerauftrag einrichten. Sobald die Mindestanlagesumme (50 Euro bei einem Wertpapier) auf dem Sparplankonto eingegangen ist, erfolgt automatisch der Kauf der Wertpapieranteile zum nächsten Anlagelauf.
Hier ein Beispiel: Sie richten einen Dauerauftrag über 25 Euro pro Monat ein. Dann investieren Sie jeden zweiten Monat 50 Euro in Ihr Wertpapier.

Kann ich bei meinem Wertpapier Sparplan die Sparrate oder die Auswahl ändern?

Sie können jederzeit Ihre Sparrate kostenlos anpassen oder aussetzen. Zur Änderung des Betrages ändern Sie einfach selbst den Dauerauftrag für die Zahlung Ihrer Sparrate auf Ihrem Girokonto. Auch die Wertpapierauswahl können Sie ganz einfach ändern. Hierzu wählen Sie im folgenden Onlineformular einfach die neuen Wertpapiere aus und geben in der Folge an, dass Sie bereits Kunde sind und einen bestehenden maxblue Wertpapier Sparplan anpassen möchten.

Entstehen für mich bei einer Änderung der Sparrate oder der Wertpapierauswahl irgendwelche Kosten?

Eine klare Antwort: Nein. Sie ändern Ihre Sparrate oder die Auswahl der Wertpapiere jederzeit kostenlos.

Muss ich beim Wertpapier Sparplan jeden Monat etwas anlegen?

Eine klare Antwort: Nein. In welchem Rhythmus Sie investieren möchten, bestimmen Sie selbst. Zum Beispiel vierteljährlich, halbjährlich, jährlich – oder eben auch monatlich.

Was passiert beim Wertpapier Sparplan mit etwaigen Dividendenzahlungen und Ausschüttungen?

Ggfs. anfallende Dividenden und Fondsausschüttungen werden in der Regel automatisch wieder in Wertpapiere Ihres Sparplans angelegt. Sie haben aber auch die Möglichkeit, darüber zu verfügen. Hierzu müssen Sie die ausgeschütteten Beträge von Ihrem Sparplankonto wegüberweisen.

Was passiert, wenn ein Wertpapierkurs höher ist als meine Sparrate?

Kein Problem, maxblue organisiert das für Sie – normalerweise kann man an der Börse nur ganze Stückzahlen kaufen. Beim maxblue Wertpapier Sparplan gibt es allerdings auch Bruchstücke, da Sie regelmäßig in Fonds und ETFs investieren. Somit erhalten Sie beispielsweise bei einer Rate von 50 Euro und einem Wertpapierkurs von 100 Euro 0,5 Anteile des Wertpapiers.

Kann ich von meinem Wertpapier Sparplan auch online Wertpapiere verkaufen?

Der maxblue Wertpapier Sparplan ist ganz bewusst nicht für den Online-Wertpapierhandel freigeschaltet. Hintergrund hierfür ist zum Beispiel, dass im Sparplan vorhandene Bruchstücke nicht direkt über eine Börse verkauft werden können. Darüber hinaus können Verkäufe, die unmittelbar vor dem monatlichen Anlagelauf erfolgen zu Überschneidungen und abwicklungstechnischen Problemen führen. Entsprechende Aufträge zum Verkauf Ihrer Wertpapiere können Sie daher sehr gern schriftlich (per Post / Fax) oder über unseren telefonischen Kundenservice unter (069) 910 - 10002 erteilen. Gemäß den Ausführungsgrundsätzen der Deutschen Bank werden Geschäfte in Aktien, Zertifikaten und ETFs als Kommissionsgeschäft ausgeführt. Wertpapiergeschäfte über den Erwerb von Anteilen in Investmentfonds schließt die Bank grundsätzlich als Festpreisgeschäft ab.

Kann ich für mein Kind auch einen Wertpapier Sparplan eröffnen?

Ja, selbstverständlich. Dabei gibt es auch kein Mindestalter. In nur drei Schritten eröffnen Sie einen Wertpapier Sparplan für Ihr Kind:

  1. Stellen Sie Ihren gewünschten Wertpapier Sparplan zusammen.
  2. Im Anschluss geben Sie die Daten Ihres Kindes an: Ihr Kind wird Depot- beziehungsweise Kontoinhaber.
  3. Danach geben Sie als gesetzlicher Vertreter Ihre Daten und Erfahrung mit Wertpapieren an.

Sie können den Antrag direkt ausdrucken oder sich bequem per Post zusenden lassen.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue