Nach oben
Anleihennachrichten
05.01.17 / 12:39
Deutsche Anleihen: Schwächer - Erzeugerpreise in Eurozone ziehen an

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag ins Minus gedreht. Der richtungweisende Euro-Bund-Future Chart anzeigen fiel gegen Mittag um 0,28 Prozent auf 162,83 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,29 Prozent. Auch in den übrigen Ländern der Eurozone legten die Renditen zu.

In der Eurozone mehren sich die Anzeichen für eine anziehende Inflation. So sind die Erzeugerpreise im November im Jahresvergleich erstmals seit dreieinhalb Jahren gestiegen. Sie legten um 0,1 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat zu. Volkswirte hatten hingegen einen leichten Rückgang um 0,1 Prozent erwartet. Die Erzeugerpreise wirken sich gewöhnlich mit zeitlicher Verzögerung auf die Gesamtinflation aus. Die Inflationsrate in der Eurozone hatte laut Daten von Mittwoch mit 1,1 Prozent den höchsten Wert seit über fünf Jahren erreicht.

Am Nachmittag wird in den USA der private Arbeitsmarktdienstleister ADP seine Beschäftigungszahlen zum Privatsektor vorlegen. Diese könnten Hinweise auf den am Freitag anstehenden offiziellen Arbeitsmarktbericht geben. Experten erwarten eine Fortsetzung der zuletzt insgesamt robusten Arbeitsmarktentwicklung./jsl/jkr/stb

Weitere Anleihennachrichten
Anzahl: 100, Seite 1 von 20
1 2 3 4 5 >
23.06.2017 21:24:32
US-Anleihen treten auf der Stelle
23.06.2017 17:57:18
Deutsche Anleihen: Kaum verändert
23.06.2017 15:16:26
US-Anleihen: Verluste in langen Laufzeiten
23.06.2017 14:05:25
Börse Stuttgart-News: bonds weekly
23.06.2017 13:32:37
Deutsche Anleihen: Zur Kasse kaum verändert - Rendite bei 0,10 Prozent

Implemented and powered by Factset.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue