Nach oben
Deutsche Bank
Marktberichte
  ADIDAS AG  AKTUELL: 178,25 Tendenz  DIFF: +0,30   Kauf/Verkauf  
Intraday ADIDAS AG
Genannte Werte
 NAME DIFF. %   
 Fedex Corp +1,52 %  Kauf/Verkauf
 General El... +0,61 %  Kauf/Verkauf
 NIKE Inc. +1,23 %  Kauf/Verkauf
ROUNDUP/Aktien New York: Breiter Markt richtungslos - Dow moderat im Minus
22.03.17 / 15:55 dpa-AFX (0 mal gelesen)

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem deutlichen Kursrutsch vom Vortag haben die US-Aktienmärkte zur Wochenmitte uneinheitlich tendiert. Die Standardwerte an der Wall Street setzten dabei ihre Abwärtsbewegung mehrheitlich fort. Die Geduld mit den vollmundigen Versprechen des neuen US-Präsidenten Donald Trump scheint aufgebraucht. Anleger dies- und jenseits des Atlantiks zogen deshalb die Reißleine und flüchteten in die als sicher geltenden Staatsanleihen.

Der Dow Jones Industrial notierte zuletzt 0,17 Prozent tiefer bei 20 633,84 Punkten. Am Dienstag war der US-Leitindex um mehr als 1 Prozent abgesackt - zuletzt war es im September vergangenen Jahres derart kräftig bergab gegangen. Der S&P 500 zeigte sich am Mittwoch praktisch unverändert bei 2343,93 Zählern. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 kletterte hingegen um 0,25 Prozent auf 5346,08 Zähler nach oben.

Marktteilnehmer wollten von Trump Beweise, nicht nur Versprechen, sagte Marktanalyst Mike van Dulken vom Handelshaus Accendo Markets. Konkreter Auslöser der zunehmenden Anlegerskepsis waren mögliche Probleme bei der Umsetzung von Trumps geplanten Änderungen im Gesundheitswesen, in deren Folge sich auch die von den Unternehmen erhoffte Steuerreform verzögern könnte.

Neue Daten aus der US-Immobilienbranche hatten im frühen Handel keinen merklichen Einfluss auf die Kurse. In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im Februar deutlicher als erwartet zurückgegangen. Die Hauspreise haben zum Jahresauftakt überraschend stagniert.

Unter den Einzelwerten sackten die im Dow gelisteten Aktien von Nike Chart anzeigenKauf/Verkauf um fast 6 Prozent ab und waren damit klares Schlusslicht im Dow-Jones-Index. Dem weltgrößten Sportartikelkonzern sitzt die Konkurrenz im Nacken. Ein nicht ganz so stark wie erhofft ausgefallenes Umsatzwachstum im dritten Geschäftsquartal sowie schwächere Auftragseingänge verschreckten die Anleger. Analysten sahen in dem Zahlenwerk ein Indiz, dass Konkurrenten wie Adidas Chart anzeigenKauf/Verkauf dem Branchenprimus Marktanteile abjagen - gerade auf dem wichtigen US-Markt.

Den Logistikkonzern FedEx Chart anzeigenKauf/Verkauf kommt die Übernahme seines niederländischen Rivalen TNT Express zwar teurer zu stehen als gedacht. Gleichwohl stellte Unternehmenschef Fred Smith den Anlegern eine höhere Profitabilität in Aussicht. Die FedEx-Anteilsscheine gewannen zuletzt 1,8 Prozent und standen damit im S&P-100-Index an der Spitze.

Die Papiere von General Electric Chart anzeigenKauf/Verkauf (GE) reagierten mit plus 0,1 Prozent hingegen kaum auf die Bekanntgabe neuer finanzieller Ziele. So soll im Industriegeschäft der bereinigte operative Gewinn 2017 auf 17,2 Milliarden Dollar steigen. Außerdem will GE die Fixkosten in der Industriesparte in den kommenden beiden Jahren um jeweils eine Milliarde senken. Zugleich wurde die Entlohnung des Top-Managements stärker an den Geschäftserfolg gekoppelt./edh/das

Anzahl: 200, Seite 8 von 40
< 6 7 8 9 10 >
22.03.17 / 15:55 dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York: Breiter Markt richtungslos - Dow moderat im Minus
22.03.17 / 15:34 dpa-AFX
Aktien New York: Dow setzt Talfahrt fort
22.03.17 / 13:21 dpa-AFX
Aktien New York Ausblick: Weitere Verluste - Trump-Kredit eventuell aufgebraucht
22.03.17 / 11:56 dpa-AFX
ROUNDUP: Finanzmärkte geraten unter Druck - Trump-Kredit scheint aufgebraucht
22.03.17 / 11:32 dpa-AFX
WDH: Finanzmärkte geraten unter Druck - Trump-Kredit scheint aufgebraucht

Implemented and powered by Interactive Data Managed Solutions.

Auszeichnungen Spitzenleistungen sind unser Maßstab. Mehr über maxblue